sonstige Sportarten
Jagd auf Armstrong in den Pyrenäen

Auf dem Weg zu seinem siebten Toursieg muss Lance Armstrong heute auf einer schweren Bergetappe nach Ax-3-Domaines mit Attacken der Konkurrenz rechnen. Auch das T-Mobile-Team um Jan Ullrich ist heute gefragt.

In der "schwarzen Stadt" Agde an der Mittelmeer-Mündung der Herault beginnt beim Aufstieg in die Pyrenäen das letzte Bergduell zwischen Lance Armstrong und Jan Ullrich bei der 92. Tour de France. Die vor rund 2 500 Jahren von griechischen Händlern aus Vulkangestein mit dem Namen Agatha gegründete Hafen- und Fischereistadt ist Ausgangspunkt der 14. Etappe, die nach 220,5km über zwei extreme Gipfelanstiege in der Skistation Ax-3-Domaines endet.

Die 20 300-Einwohner-Stadt Agde, die in ihrer langen Geschichte im Besitz von Römern, Westgoten und Arabern sowie im 16. Jahrhundert Festung der verfolgten Hugenotten war, ist erstmals Gastgeber der Tour. Allerdings feierte der Belgier Tom Steels im vorgelagerten Cap d´Agde bereits 1998 einen Etappensieg.

Ullrich erinnert sich gerne zurück

Auf dem Weg vom Canal du Midi, der Verbindung zwischen Atlantik und Mittelmeer, stehen kleinere Bergwertungen erst nach 80km an. Ernst wird es kurz nach der Verpflegungszone bei Kilometer 132,5. Dann beginnt der letztlich 15,2km lange Aufstieg zum 2001 hohen Port de Pailheres mit durchschnittlich acht Prozent Steigung.

Gleich nach der Abfahrt wartet das Finale mit 9,1km langem Anstieg zum Ziel auf dem Bonascre-Plateau, wo der damals in Toulouse gestartete Ullrich eine kleine Schwächephase von Armstrong nutzte und dem Texaner 19 Sekunden abnahm.

Winokurow bläst zum Angriff

Dabei soll das Thermometer heute sogar auf 40 Grad steigen, sodass sich Armstrong schon an 2003 erinnert fühlt: "Das beunruhigt mich schon. Es kommt mir vor wie vor zwei Jahren. Ich erwarte auf jeden Fall zwei harte Tage, denn alles konzentriert sich auf diese Etappen", sagte der Discovery-Kapitän.

Seine Konkurrenten wollen dabei jede Chance nutzen, den Amerikaner und sein Team zu attackieren. "Wir müssen alles versuchen. Die Devise kann nur Angriff lauten", erklärte Alexander Winokurow, der am Mittwoch in Briancon den ersten Touretappensieg für T-Mobile geholt hatte. Initiative wird auch von Ullrich erwartet. "Jan kann sich in den Pyrenäen gegenüber den Alpen-Etappen noch steigern", kündigte T-Mobiles sportlicher Leiter Mario Kummer an.

Ax-3-Domaines oberhalb des für seine regional-spezifischen Vieh-, Pferde und Schafsarten bekannten Ax-Tals ist das größte von vier Urlauber-Resorts. Die Abfahrtspisten und weitläufigen Loipen des Gebiets werden von Skitouristen der ganzen Welt ebenso geschätzt wie Fleischspezialitäten und Meeresfrüchte aller Art.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%