Kanada und Schottland um Gold
WM-Bronze für deutsche Curling-Herren

«Kanada war schlagbar», ärgerte sich Skipp Andreas Kapp. Auch im zweiten Spiel gegen die Nordamerikaner hatten die deutschen Curler den Finaleinzug nicht perfekt machen können.

HB BERLIN. Die deutschen Curling-Herren kehren mit der Bronzemedaille und dem Olympia-Ticket von der Weltmeisterschaft in Kanada zurück. Nachdem am Samstag die erste Enttäuschung über die verpasste Final-Teilnahme verflogen war, feierte die Mannschaft des CC Füssen um Skip Andreas Kapp in Victoria bis in die Nacht hinein in einem Pub ihren WM-Erfolg.

Gegen Gastgeber Kanada hatten Skip Kapp und sein Team auch ihre zweite Chance auf die Endspielteilnahme nicht nutzen können. Das Team aus Bayern verlor mit 6:8. Zuvor hatten die Deutschen ihr erstes Halbfinale noch knapper mit 7:8 gegen Schottland verloren. Kanada und Schottland kämpfen am Sonntagabend um WM-Gold.

Für Kapp war es bei seiner neunten WM die insgesamt vierte Medaille. Einmal Silber und zwei Mal Bronze hatte der Skip bereits zuvor gewonnen. Mit seinem letzten Stein im Spiel gegen Kanada vergab er unglücklich den möglichen goldenen Wurf. «Kanada war schlagbar», ärgerte sich Kapp. Trotzdem war er nicht unzufrieden, denn die WM- Konkurrenz war in diesem Jahr unglaublich eng: «Das Feld ist sehr ausgeglichen. Das hat es so in den letzten 50 oder 100 Jahren noch nicht gegeben», meinte Kapp.

«Es war auf alle Fälle eine erfolgreiche WM. Die Jungs sind stolz auf ihre Medaille», berichtete Team-Betreuer Markus Heumann nach der gemeinsamen Feier zum Abschluss der Titelkämpfe. Im kommenden Jahr soll bei den Olympischen Winterspielen in Turin ebenfalls Edelmetall gewonnen werden. Vor der Heimreise der Füssener Medaillengewinner an diesem Montag waren am Sonntag noch ein Stadtbummel und ein Besuch des Endspiels geplant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%