Kanu DM
Wagner-Augustin feiert Titel-Jubiläum

Bei den deutschen Kanu-Meisterschaften in Hamburg hat Katrin Wagner-Augustin ihre Titelsammlung mit dem 40. nationalen Triumph ausgebaut. Zusammen mit Fanny Fischer siegte die Potsdamerin im Zweierkajak über 500m.

Katrin-Wagner Augustin hat bei den deutschen Kanu-Meisterschaften in Hamburg ihr Titel-Jubiläum gefeiert und den 40. Triumph eingefahren. Knapp eine Woche nach ihrem Doppelsieg bei der WM holte sich die Potsdamerin gemeinsam mit Fanny Fischer im Zweierkajak den Sieg über die olympischen 500m. Ronald Rauhe unterstrich mit seinem 45. DM-Titeln die nationale Potsdamer Dominanz im Zweierkajak über diese Distanz. Zusammen mit Weltmeister-Partner Tim Wieskötter ließ er der Konkurrenz keine Chance.

Harter Kampf um den Titel

"Nachdem es im Vierer nicht so optimal lief, war uns der Titel im Zweier sehr wichtig", sagte Rauhe. Allerdings mussten die Weltmeister gegen die Essener Jonas Ems und Rupert Wagner härter kämpfen als zuerst angenommen. Bis 50m vor dem Ziel war das Rennen völlig offen. "Wir haben aber auf unseren Endspurt vertraut. Den wollten wir den Zuschauern unbedingt zeigen", erklärte Rauhe.

Anschließend holte Rauhe über die nicht-olympische 200-Meter-Distanz auch noch seine Titel 46 und 47. Im Einerkajak setzte er sich vor Jonas Ems durch, im Zweierkajak siegte er gemeinsam mit Wieskötter wie schon im 500-m-Rennen vor dem Essener Duo Ems und Wagner. Doch auch die beiden Kanusportler aus dem Ruhrgebiet durften sich noch über einen Titel freuen. Sie setzten sich über 200m im Vierer zusammen mit Christof Zierhut (Emsdetten) und Michael Beermann (Oberhausen) vor dem Quartett aus Baden-Württemberg durch.

"Die Titelverteidigung war mir wichtig"

Zufrieden zeigte sich auch Fanny Fischer, die erst seit einem Jahr mit Katrin Wagner-Augustin in einem Boot sitzt. "Die Titelverteidigung war mir sehr wichtig. Ich wollte hier wenigstens eine Goldmedaille gewinnen", meinte Fischer. Die Nichte von Birgit Fischer musste sich im Viererkajak allerdings mit Silber begnügen. Der nationale Titel ging an das Boot der RG Baden-Württemberg. Im Viererkajak der Herren siegte das Boot der RG KV Nordrhein-Westfalen.

Über die 200 Meter gewann Conny Waßmuth aus Magdeburg den deutschen Meistertitel im Einerkajak. Im Zweier setzten sich Silke Hörmann und Nicole Reinhardt (Baden-Württemberg) vor der Konkurrenz aus Leipzig auf der Sprintstrecke durch. Im Viererkajak sicherte sich ebenfalls das Boot aus Baden-Württemberg den Titel.

Die Potsdamer Rennsportler zeigten auch im Canadier eine klasse Leistung und sicherten sich im Vierer mit 0,03 Sekunden Vorsprung auf das nordrhein-westfälische Boot um Olympiasieger und Weltmeister Tomasz Wylenzek den Titel. Die Konkurrenz im Zweiercanadier gewann Stefan Holtz (Karlsruhe), der im Einercanadier auch über die 200m siegte, mit seinem Teamkollegen Schomart Satubaldin (Mannheim). Über 200 Meter holten sich die Zweier- und Vierercanadier aus NRW mit Wylenzek den Meistertitel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%