Kanu EM
Deutsche Kanuten gehen bei EM leer aus

Die deutschen Slalom-Kanuten sind bei der EM in Krakau am Siegertreppchen vorbeigepaddelt. Dabei hatte Jasmin Schornberg nach dem Halbfinale noch geführt.

Die deutschen Slalom-Kanuten haben bei den Europameisterschaften in Krakau die Medaillenränge verpasst. Nach dem Halbfinale hatte Jasmin Schornberg (Hamm) noch geführt. Sie fiel beim Dreifachtriumph der tschechischen Kajak-Damen in der Einzelkonkurrenz jedoch auf den neunten Rang zurück, weil sie wegen eines Torfehlers 50 Strafsekunden erhielt.

Beste Deutsche war Claudia Bär als Siebte. "Ich freue mich noch immer riesig über die Goldmedaille im Team am Freitag, das war mein erster internationaler Titel. Heute ärgere ich mich ein bisschen über die beiden Berührungen, aber mehr war eigentlich auch nicht drin", sagte die Augsburgerin. Mandy Planert (Leipzig), die Vize-Europameisterin des Vorjahres, musste schon am dritten Tor ihres Halbfinallaufs alle Hoffnungen begraben, als sie sich für ein riskantes Manöver 50 Strafsekunden einhandelte.

Männer verpassen das Finale

In der Entscheidung im Einer-Canadier konnten die deutschen Herren nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Lukas Hoffmann (Dormagen) und Nico Bettge (Magdeburg) verpassten als Elfter und Zwölfter das Finale der besten Zehn denkbar knapp. Christian Bahmann schied ebenfalls im Halbfinale aus. 52 Strafsekunden bedeuteten für den Bad Kreuznacher am Ende Platz 38. Europameister wurde Titelverteidiger Michal Martikan aus der Slowakei.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%