Kanu National
Dittmer und Wieskötter nehmen Training wieder auf

Nach einer Halswirbelblockade hat der dreimalige Canadier-Olympiasieger Andreas Dittmer das Training wieder aufgenommen. Auch Tim Wieskötter kann wieder voll trainieren.

Aufatmen im deutschen Kanu-Lager: Der dreimalige Canadier-Olympiasieger Andreas Dittmer hat das Training wieder aufgenommen. Der Neubrandenburger, der am vergangenen Wochenende wegen einer Halswirbelblockade bei der nationalen Olympia-Qualifikation vor dem 1 000-m-Rennen ausgestiegen war, hofft laut Bundestrainer Reiner Kießler, am Wochenende wieder komplett beschwerdefrei zu sein.

Der Potsdamer Tim Wieskötter, Olympiasieger und Weltmeister im Zweier-Kajak mit Ronald Rauhe, kann nach Zwerchfellproblemen seit Donnerstag wieder voll trainieren. Am Samstag will Carolin Leonhardt (Mannheim) über ihren Start bei der EM in Mailand in einer Woche entscheiden. Die Schlagfrau des Vierer-Kajaks laboriert an einer Ellbogenverletzung, die sich als Sehnenanriss entpuppt hat.

Weltmeister Dittmer muss nach seinem Qualifikations-Sieg über 500m vor dem Weltcup in Szeged (6. bis 8. Juni) über die doppelte Distanz im Trainingslager seiner Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Konkurrent um den Startplatz für Peking ist Sebastian Brendel (Potsdam).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%