Kanu Weltcup
Deutsche Kanuten erkämpfen drei Siege

Die deutschen Kanuten konnten sich beim Weltcup in Duisburg über drei Siege freuen. Neben Katrin Wagner-Augustin im Einerkajak konnte sich der Zweierkajak und der Vierer-Kanadier ebenfalls gegen die Konkurrenz behaupten.

Die deutschen Kanuten haben sich beim Weltcup in Duisburg in hervorragender Verfassung präsentiert und gleich drei Siege eingefahren. In den Finals über 1000m triumphierten die dreimalige Olympiasiegerin Katrin Wagner-Augustin (Potsdam) im Einerkajak, Andreas Ihle/Rupert Wagner (Magdeburg/Essen) im Zweierkajak sowie der Vierer-Canadier mit Stefan Holtz (Karlsruhe), Stephan Breuing (Bochum), Thomas Lück (Neubrandenburg) und Robert Nuck (Leipzig).

Der dreimalige Olympiasieger Andreas Dittmer (Neubrandenburg) landete unterdessen nach seinem Erfolg über 500m beim Sieg des Ungarn Attila Vajda auf seiner Paradestrecke nur auf einem enttäuschenden siebten Platz.

Bereits sechs Siege beim Weltcup-Auftakt in Posen

Die Boote des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) waren bereits am Samstag über 500m zu vier Erfolgen gekommen. Neben dem 34-jährigen Dittmer gewannen die Olympiasieger Ronald Rauhe/Tim Wieskötter (beide Potsdam) im Zweierkajak, Stefan Holtz/Robert Nuck (Karlsruhe/Leipzig) im Zweier-Canadier und der Viererkajak der Frauen in der Besetzung Carolin Leonhardt (Mannheim), Judith Hörmann (Karlsruhe), Gesine Ruge (Leipzig) und Conny Waßmuth (Magdeburg). Beim Weltcup-Auftakt im polnischen Posen hatten die deutschen Kanuten sechs Erfolge eingefahren.

Der Verband wird nach Auswertung der Ergebnisse des Weltcups am Montag sein Aufgebot für die Europameisterschaften im tschechischen Racice (6. bis 9. Juli) und Weltmeisterschaften in Szeged/Ungarn (17. bis 20. August) bekannt geben. Der Kader soll von derzeit 36 auf etwa 25 Athleten reduziert werden. Das jeweils beste deutsche Boot beim Weltcup in Duisburg dürfte die EM- und WM-Teilnahme sicher haben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%