Kanu Weltcup
Deutsche Kanuten paddeln um WM-Plätze

Eine Generalprobe für die WM 2007 an gleicher Stelle soll der Kanu-Weltcup in Duisburg darstellen. Zugleich wollen sich die deutschen Kanuten aber Startplätze für die diesjährigen Titelkämpfe in Ungarn sichern.

Für die deutschen Kanuten wird es ernst: Beim Heim-Weltcup in Duisburg, der am heutigen Freitag beginnt und bis Sonntag andauert, stehen die WM-Startplätze zur Disposition. Laut Sportdirektor Jens Kahl soll der derzeit erweiterte Kader mit 36 Athleten noch auf etwa 25 reduziert werden. Der Weltcup mit rund 800 Kanuten aus 53 Nationen ist für die Organisatoren zugleich eine Generalprobe für die WM 2007 auf der Wedau.

"Unser Ziel bei der WM in Szeged sind in den olympischen Disziplinen acht Medaillen, davon viermal Gold", sagte Kahl: "Dieses hochkarätige Feld ist da für uns schon ein wichtiger Maßstab." Die Mannschaft für die EM vom 6. bis 9. Juli in Racice/Tschechien und die WM vom 17. bis 20. August in Szeged/Ungarn wird am Montag benannt.

Bis auf Weltmeisterin Nicole Reinhardt (Lampertheim), die über Halsbeschwerden klagt, sind alle deutschen Athleten fit. Besonders interessant dürften die Duelle im 1000m-Zweierkajak zwischen Andreas Ihle/Rupert Wagner (Magdeburg/Essen) und Philipp Flößel/Marco Herszel (Dresden/Magdeburg) sowie im Zweier-Canadier über 500m zwischen den Olympiasiegern Christian Gille/Tomasz Wylenzek (Leipzig/Essen) und Stefan Holtz/Robert Nuck (Karlsruhe/Leipzig) sein.

Fischer nach Diskrepanzen mit Verband nicht dabei

Auch bei den Damen wird es vor allem im Zweierkajak spannend zugehen. Über 500m tritt die dreimalige Olympiasiegerin Katrin Wagner-Augustin mit Fanny Fischer (beide Potsdam) gegen Tanja Schuck/Silke Hörmann (Leipzig/Karlsruhe) an. Die deutsche Rekord-Olympiasiegerin Birgit Fischer hatte in diesem Jahr nach Unstimmigkeiten mit dem Verband auf einen Start bei den nationalen Qualifikationsrennen verzichtet.

Keine Schwierigkeiten wird auf der Wedau mit Sicherheit der dreimalige Olympiasieger Andreas Dittmer haben. Der Canadier aus Neubrandenburg präsentierte sich in dieser Saison bereits in einer hervorragenden Verfassung und gewann beim Weltcup-Auftakt vor zwei Wochen in Posen über 500m und 1000m.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%