sonstige Sportarten
Kiel siegt im DHB-Pokal-Schlager gegen Flensburg

Der THW Kiel hat sich im Topspiel der zweiten Runde im DHB-Pokal nach Verlängerung mit 35:32 gegen die SG Flensburg-Handewitt durchgesetzt. Zudem besiegte die HSG D/M Wetzlar Ligakonkurrent HSG Düsseldorf mit 32:30.

Schneller hätte der THW Kiel keine Revanche nehmen können. Bereits drei Tage nach der 33:39-Schlappe in der Handball-Bundesliga haben die Kieler gegen die SG Flensburg-Handewitt im DHB-Pokal gewonnen. Im Spitzenspiel der zweiten Hauptrunde besiegten die "Zebras" den Cupverteidiger in einer Neuauflage des Finals vom vergangenen April mit 35:32 (28:28, 10:14) nach Verlängerung. Zugleich beendete das Team von Trainer Noka Serdarusic ihre Negativserie von insgesamt neun sieglosen Liga- und Pokalspielen gegen den Nordrivalen.

Die Kieler, die vor vier Wochen lediglich den Supercup gegen die SG gewinnen konnten, machten in einer dramatischen Partie vor 10 000 Zuschauern in der Ostseehalle den Erfolg erst in der Verlängerung perfekt. Nach schwachem Start und einer komfortablen Gäste-Führung von bis zu fünf Toren Vorsprung konnte der THW Mitte der zweiten Halbzeit eine Aufholjagd starten und 15 Minuten vor Ende erstmals wieder einen knappen Vorsprung herausholen.

Überragende Akteure bei Kiel war der Norweger Frode Hagen und der Schwede Henrik Lundström mit jeweils sieben Treffern. Bester Werfer auf Seiten der Flensburger war der Kroate Blazenko Lackovic, der insgesamt zehn Tore erzielte, davon allein sieben in der ersten Halbzeit. Pech hatte dagegen Flensburgs Däne Sören Stryger, der bereits Mitte der ersten Hälfte mit einem gebrochenen Finger aus dem Spiel musste.

Wetzlar siegt gegen Düsseldorf

Ebenfalls in die dritte Runde ist die HSG D/M Wetzlar eingezogen. Wetzlar besiegte die HSG Düsseldorf in einem weiteren Bundesliga-Duell mit 32:30 (17:17). Vor 800 Zuschauern erzielte Christian Caillat neun Treffer für die Gastgeber, für die Rheinländer war Alexandros Vasilakis zehnmal erfolgreich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%