sonstige Sportarten
Kipketer beendet Karriere

Wilson Kipketer hat seine Karriere beendet. Der gebürtige Kenianer, seit 1995 für Dänemark aktiv, teilte dem Leichtathletik-Weltverband Iaaf seinen Rücktritt mit. Kipketer wollte ursprünglich bis nach der EM 2006 laufen.

800-m-Weltrekordler Wilson Kipketer kehrt der Laufbahn den Rücken. Der gebürtige Kenianer, der mit einer Dänin verheiratet ist und seit 1995 für Dänemark startete, teilte dem Leichtathletik-Weltverband Iaaf mit, dass er nicht mehr auf die Laufbahn zurückkehren werde. Damit änderte der 34-Jährige, dessen Rekordzeit vom 24. August 1997 bei 1:41,11 Minuten steht, innerhalb der vergangenen Monate seine Meinung. Noch im April hatte Kipketer gesagt, er werde nach der EM 2006 in Göteborg aufhören. Der dreimalige Weltmeister (1995, 1997, 1999) und amtierende Europameister hatte bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney hinter Überraschungssieger Nils Schumann (Frankfurt) eine seiner größten Niederlagen hinnehmen müssen.

Auch 2004 verpasste er den erhofften Olympiasieg, als er in Athen nicht über Platz drei hinter Juri Borsakowski (Russland) und Mbulaeni Mulaudzi (Südafrika) hinauskam. 1996 durfte der in Monaco lebende Kipketer wegen seines Nationalitätenwechsels nicht an den Olympischen Spielen teilnehmen. Seinen Weltrekord war er ein Jahr später beim ASV-Sportfest in Köln gelaufen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%