Klasnic verletzte sich beim Aufwärmen: Lyon fertigt Werder ab

Klasnic verletzte sich beim Aufwärmen
Lyon fertigt Werder ab

Werder Bremen hat kaum noch Aussichten auf das Erreichen des Champions-League-Viertelfinals. Der deutsche Meister verlor das Achtelfinal-Hinspiel gegen Olympique Lyon vor 36 923 Zuschauern im heimischen Weser-Stadion mit 0:3 (0:1).

HB BREMEN. Den Hanseaten kann nun nur noch ein weiteres Fußball-Wunder zum Einzug ins Viertelfinale verhelfen. Sylvain Wiltord (9. Minute), Mahamadou Diarra (77.) und Juninho (80.) schockten die Bremer. Im UEFA-Cup hatten die Bremer 1999 daheim durch ein 4:0 den Spies noch herumgedreht, nachdem sie in Lyon mit 3:0 verloren hatten.

"Wir haben nur reagiert, nicht agiert", sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf. "Uns hat die Entschlossenheit gefehlt, und vorne haben wir es nicht gebacken gekriegt. Trotzdem ist das Ergebnis eindeutig zu hoch." Aufgeben will sich Werder aber noch lange nicht: "Bei einem 4:1 in Lyon sind wir weiter", sagte Fabian Ernst mit dem Mute der Verzweiflung. "Bei uns hat heute der letzte Biss gefehlt. Und die Franzosen waren eiskalt."

Als sich Schaaf im Premiere-Interview noch freute, seinen mit fünf Treffern in der Champions League erfolgreichsten Stürmer wieder dabei zu haben, war für Ivan Klasnic die geplante Rückkehr ins Team schon wieder geplatzt. Der Kroate, der erst am Freitag ins Mannschafts- Training zurückgekehrt war, zog sich beim Aufwärmen einen erneuten Muskelfaserriss in der linken Wade zu und musste durch den noch grippegeschwächten Miroslav Klose ersetzt werden. "Ich bin sehr gefrustet", sagte Klasnic, der wie der Gelb- gesperrte Frank Baumann nur zuschauen konnte.

Seite 1:

Lyon fertigt Werder ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%