sonstige Sportarten
Kleinert und Nerius wollen nach Medaillen greifen

Bei der Leichtathletik-WM in Helsinki will Nadine Kleinert im Kugelstoß-Wettbewerb heute Edelmetall gewinnen. Am Sonntag schickt der DLV mit Steffi Nerius beim Speerwerfen ein weiteres Ass ins Rennen.

Am Abschluss-Wochenende der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Helsinki will der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) im Kampf um weitere Medaillen mit zwei starken Frauen auftrumpfen. Heute betritt zunächst Kugelstoßerin Nadine Kleinert aussichtsreich den Ring. Die Magdeburgerin muss sich vor allem mit dem Duo Nadeschda Ostaptschuk (Weißrussland) und Swetlana Kriweljowa (Russland) auseinandersetzen. Auch der Stuttgarter Petra Lammert werden Außenseiterchancen eingeräumt.

Nerius will am Sonntag angreifen

24 Stunden später will es Speerwerferin Steffi Nerius wissen. Wie man Gold gewinnt, könnte die Leverkusenerin von Zimmergenossin Franka Dietzsch erfahren, die am Donnerstagabend im Diskusfinale der Frauen das erste DLV-Gold seit vier Jahren geholt hatte. Die größten Rivalinnen von Nerius sind die Kubanerinnen Osleidys Menendez und Sonia Bisset.

Insgesamt fallen am Schluss-Wochenende 15 Entscheidungen, unter anderem werden die Goldmedaillen im Marathonlauf vergeben. Mindestens in acht Konkurrenzen ist der DLV nicht vertreten. Das erste Sprint-Triple seit Maurice Greene 1999 in Sevilla kann am Samstag dessen US-Landsmann Justin Gatlin erringen, der in der finnischen Metropole bereits über 100 und 200m erfolgreich war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%