sonstige Sportarten
Klinsmann: „Das war sehr beeindruckend“            

dpa: War das 4:1 gegen Nordirland die erhoffte Initialzündung für den Confederations Cup?

dpa: War das 4:1 gegen Nordirland die erhoffte Initialzündung für den Confederations Cup?

Klinsmann: "Natürlich sind wir mit der Mannschaft hochzufrieden, nicht nur auf Grund des Ergebnisses, sondern auch wegen der Art und Weise, wie sie nach dem Platzverweis reagiert und einen Rückstand sofort wettgemacht hat, wie sie improvisiert hat, wie sie in der 2. Halbzeit miteinander gespielt und kombiniert hat. Das war sehr beeindruckend und hat großen Spaß gemacht."

dpa: Michael Ballack hat zwei Tore erzielt und eines vorbereitet. Stellen Sie sich so den Chef auf dem Platz vor?

Klinsmann: "Wir haben uns sehr gefreut, wie er die Mannschaft geführt hat. Nicht nur wegen seiner Tore, sondern auch, wie er Zeichen gesetzt hat mit seiner Aggressivität und mit seinem Willen. Das ist sehr, sehr wichtig für die Truppe. Deshalb weisen wir die Mannschaft immer wieder darauf hin, ihn zu suchen, ihn immer wieder ins Spiel zu bringen und entsprechend viel für ihn im Mittelfeld mitzuarbeiten."

dpa: Zu seinen Toren kam er erst in der 2. Halbzeit, als der komplette Mittelfeld-Block des FC Bayern auf dem Platz stand. Braucht er die Teamkollegen, um am Wirkungsvollsten zu sein?

Klinsmann: "Micha fühlt sich mit allen sehr, sehr wohl. Aber die Anfangs-Aufstellung war bewusst so gewählt, weil sie auch die Hierarchie der Mannschaft darstellt. Fabian Ernst und Bernd Schneider sind gesetzte Spieler, Torsten Frings natürlich auch. Und da wird jetzt ein respektvoller und sportlicher Konkurrenzkampf stattfinden..."

dpa: ...in dem die eingewechselten Bastian Schweinsteiger und Sebastian Deisler Boden gut gemacht haben?

Klinsmann: "Wir wollen sehen, wie Sebastian weitermacht und weiterwächst. Er muss sich erst einmal in die Mannschaft arbeiten. Die Spiele dazu wird er bekommen."

dpa: Robert Huth muss nach seinem Platzverweis ein Spiel aussetzen. Hätte er das Handspiel unterlassen sollen?

Klinsmann: "Es war ein Reflex, in dem Moment reagiert man eben in irgendeiner Form. Da kann er nur draus lernen. Wirklich toll war, wie Per Mertesacker danach quasi als einziger Innenverteidiger die Mannschaft von hinten raus geführt hat. Seine Übersicht, Ruhe und sein Zweikampfverhalten sind imponierend."

dpa: Spielt er zusammen mit Arne Friedrich gegen Russland?

Klinsmann: "Da Robert Huth gesperrt ist, ist dies die natürliche Konsequenz. Auf Grund der Tatsache, dass wir fünf Stürmer eingeladen haben und nur drei Innenverteidiger, wird es jetzt vielleicht etwas knapp."

dpa: Ziehen Sie aus den schwachen Vorstellungen von Hitzlsperger und Owomoyela personelle Konsequenzen?

Klinsmann: "Da muss ich widersprechen, auch mit beiden Außenpositionen waren wir absolut zufrieden. Ein verlorener Zweikampf oder ein Fehler, das gehört zum Fußball. Keiner hat eine 100- prozentige Bilanz in diesen Punkten. Owomoyela hat mit seiner Physis und seiner Kopfballstärke der Abwehr absoluten Halt gegeben. Nein, es gab keine Abstriche, es war durch die Bank eine wirklich starke Präsentation der Mannschaft."

dpa: Wird man gegen Russland die Elf sehen, die auch zum Confederations-Cup-Auftakt gegen Australien auf dem Feld stehen soll?

Klinsmann: "Es werden immer wieder Veränderungen kommen. Die Mannschaft hat zwar schon ein wichtiges Grundgerüst von sieben, acht Spielern, aber wir werden auch gegen Russland weitere Dinge ausprobieren."

Oliver Hartmann, dpa

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%