Langlauf National
Zu viel Neuschnee - Langläufer kapitulieren

Das Trainingslager der deutschen Skilangläufer auf der österreichischen Tauplitzalm musste wegen zu viel Neuschnee abgebrochen werden. "Am Schluss hatten wir Mühe, unsere Fahrzeuge wieder zu finden", so Trainer Behle.

Die Wetterkapriolen auf der Tauplitzalm haben den deutschen Skilangläufern und Trainer Jochen Behle einen Strich durch die Rechnung gemacht. Das Trainingslager in Österreich musste wegen zu viel Neuschnee abgebrochen werden.

Über 2,5 Meter Neuschnee mussten Loipendienst, Trainer und Betreuer in den vergangenen Tagen wegschippen, um Weltcup-Titelverteidiger Tobias Angerer und seinen Teamkollegen das Training zu ermöglichen. Nach einer knappen Woche Schaufeldienst kapitulierte Jochen Behle vor den Schneemassen.

"Das ist das erste Mal, dass ich einen Lehrgang wegen zuviel Schnee abbrechen muss", erklärte Behle. "Aber am Schluss hatten wir sogar Mühe, am Morgen unsere Busse und Autos wieder zu finden." Am 19. November plant die Langlauftruppe die Abreise nach Norwegen zum ersten Distanz-Weltcup der Saison in Beitostölen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%