Langlauf Weltcup
Angerer stürzt, Langlauf-Staffel nur auf Rang neun

Beim 4x10-km-Staffel-Rennen der Langläufer ist Tobias Angerer gestürzt. Den Weltcup in Davos beendete das deutsche Quartett danach nur auf Platz neun, Sieger wurde Tschechien vor Italien im Fotofinish.

Ein Sturz von Schlussläufer Tobias Angerer in der Schlussphase des 4x10-km-Rennens hat die deutsche Skilanglauf-Staffel einen Podestplatz gekostet. Das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) mit Rene Sommerfeldt (Oberwiesenthal), Axel Teichmann (Lobenstein), Franz Göring (Zella-Mehlis) und Angerer (Vachendorf) belegte mit 28,4 Sekunden Rückstand auf Gewinner Tschechien nur Rang neun.

Für den Tschechen Martin Koukal entschied das Foto-Finish gegen Cristian Zorzi aus Italien. Mit 0,5 Sekunden Abstand folgten die Schweden auf Platz drei. Angerer hatte bei der letzten Zwischenzeit noch auf Rang zwei gelegen, fiel nach dem Sturz über den vor ihm gefallenen Russen Alexander Legkow aber aus der Spitzengruppe. "Ich fühlte mich müde, hatte auch schlechte Ski", sagte Angerer und schilderte das Malheur: "In der letzten Kurve bin ich über den vor mir fallenden Russen Legkow gestürzt - da war es dann auch egal."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%