Langlauf Weltcup
Deutsche Langläufer enttäuschen in Kuusamo

Beim Sieg des Norwegers Eldar Rönning beim 15-km-Weltcup in der Klassischen Technik wurde Jens Filbrich Neunter, Tobias Angerer fiel auf den letzten Kilometern auf Rang 13 zurück. Benjamin Seifert kam auf Rang 23.

Den 15-km-Weltcup in der Klassischen Technik hatten sich die erfolgsverwöhnten deutschen Langläufer anders vorgestellt. Als Neunter war Jens Filbrich aus Frankenhain Bester der insgesamt enttäuschenden deutschen Starter in Kuusamo. Der zunächst im Spitzenbereich laufende Weltcup-Titelverteidiger Tobias Angerer (Vachendorf) fiel auf den letzten Kilometern noch auf Rang 13 zurück, und der ehemalige 15-km-Weltmeister Axel Teichmann (Lobenstein) trat wegen einer leichten Erkältung gar nicht erst an. Auf Platz 23 eroberte auch Benjamin Seifert (Hammerbrücke) immerhin Weltcup-Punkte.

Den Sieg im zweiten Distanzrennen des WM-Winters sicherte sich überraschend Norwegens Sprint-Spezialist Eldar Rönning, der in 38:35,2 Minuten den Franzosen Vincent Vittoz sowie Anders Södergren aus Schweden auf die nächsten Plätze verwies. Im Gesamtweltcup baute Rönning durch seinen zweiten Saisonsieg die Führung aus und liegt jetzt mit 232 Punkten vor seinem Teamgefährten Tor Arne Hetland (156).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%