Langlauf Weltcup
Deutsche Langlauf-Damen nicht in den Top Ten

Beim Weltcup in Davos kamen die deutschen Damen im Sprintrennen nicht über das Viertelfinale hinaus. Als beste Deutsche landete Claudia Künzel auf dem 13. Rang.

Die deutschen Skilangläufer haben beim Weltcup in Davos auch in den Sprintrennen die Top-Ten-Plätze verpasst. Beste Deutsche war Claudia Künzel (Oberwiesenthal) auf Platz 13, die allerdings schon im Viertelfinale scheiterte. Dort kam auch für Stefanie Böhler (Ibach) und Newcomerin Hanna Kolb (Buchenberg) auf den Plätzen 19 und 20 das Aus. Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl/43.) und Nicole Fessel (Oberstdorf/54.) schieden bereits in der Qualifikation aus und waren bei den Finals nur Zuschauer.

Dabei hatte Nystad mit Platz zwei in der Sprint-Qualifikation für vage Hoffnungen auf den ersten Podestplatz des Winters gesorgt, doch im Viertelfinale scheiterte die Staffel-Olympiasiegerin von 2002 überraschend. "Der 13. Platz ist das beste Ergebnis in der Saison, deshalb ärgere ich mich nicht weiter", sagte Nystad. Die über 10km als beste Deutsche auf Platz 20 gelandete Staffel-Olympiasiegerin von 2002 schaffte damit immerhin eine halbe Olympianorm. Die Siege in der Schweiz gingen an die Slowenin Petra Majdic und Jon Kristian Dahl aus Norwegen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%