Langlauf Weltcup
Langlauf-Herren verpassen Staffelsieg nur knapp

Die deutsche Herren-Staffel hat beim Skilanglauf-Weltcup in Val di Fiemme den zweiten Platz belegt. Das Quartett lag nach 4x10km in gemischter Technik im Zielsprint nur knapp hinter Sieger Italien .

Beim letzten Staffel-Weltcup vor den Olympischen Winterspielen in Turin in Val di Fiemme haben die deutschen Skilanglauf-Herren einen Achtungserfolg verbuchen können.

Rene Sommerfeldt (Oberwiesenthal), Axel Teichmann (Lobenstein), Jens Filbrich (Frankenhain) und Tobias Angerer (Vachendorf) lagen nach 4x10km in gemischter Technik im Zielsprint nur knapp hinter Sieger Italien auf dem zweiten Rang. Cristian Zorzi war 0,2 Sekunden vor Angerer im Ziel. Weltmeister Norwegen wurde mit 0,5 Sekunden Rückstand Dritter.

Vizeweltmeister Angerer strahlte trotz der knappen Endspurt-Niederlage gegen Zorzi: "Ich fühle mich gut, es macht riesig Spaß - wir gehören zu den Gold-Favoriten." Und auch der Chefbundestrainer zeigte sich zufrieden. "Ich habe keine Angst, dass er diese Form nicht halten kann", sagte Jochen Behle. Sommerfeldt, Teichmann und Filbrich (Frankenhain) hatten zudem gute Vorarbeit geleistet. "Das könnte das Olympia-Quartett sein", so Behle.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%