Langlauf Weltcup
Schlussspurt lässt Teichmann in Davos jubeln

Dank einer grandiosen Schlussrunde hat Skilangläufer Axel Teichmann das 15-km-Klassik-Weltcuprennen im norwegischen Trondheim für sich entschieden. Der Lobensteiner machte dabei zwölf Sekunden Rückstand gut.

Weltmeister Axel Teichmann befindet sich in einer großartigen Form. Der 28-Jährige setzte sich beim Weltcup in Davos/Schweiz im 15-km-Klassikrennen mit 8,8 Sekunden Vorsprung auf den Norweger Odd-Björn Hjelmeset durch und übernahm mit seinem zweiten Saisonsieg das Gelbe Trikot des Gesamtführenden. Der Lobensteiner nahm auf dem letzten Drittel des Rennens Hjelmeset über 20 Sekunden ab.

"Ich bin das Rennen langsam angegangen und habe meine Stärke am Ende richtig ausgespielt", sagte Teichmann nach seinem Coup: "Ich hoffe, dass ich diese Form konservieren kann. Bei der Tour de Ski will ich topfit sein und weit vorn landen. Ich werde jetzt noch für acht Tage ein Höhentrainingslager einlegen."

Angerer "verschenkt" bessere Platzierung

Dritter wurde bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und leichtem Schneefall der Finne Sami Jauhojaervi mit 11,3 Sekunden Rückstand. Gesamtweltcup-Titelverteidiger Tobias Angerer (Vachendorf) lief trotz eines Stockbruches nach knapp zwölf Kilometern und zunächst fehlenden Ersatzes auf Rang sechs.

"Das war meine eigene Schuld, ich bin auf den linken Stock getreten und abgerutscht", berichtete Angerer. Erst am Ende des Anstieges reichte ihm Trainer Cuno Schreyl einen neuen linken Stock. Angerer büßte viel Zeit ein und verfehlte den möglichen Podestplatz.

Teichmann liegt in der Gesamtwertung nach fünf Rennen mit 260 Punkten vor dem diesmal viertplatzierten Lukas Bauer aus Tschechien (230 Zähler). Für den Thüringer war es der insgesamt achte Weltcup-Einzelsieg seiner Karriere.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%