Langlauf Weltcup
Teichmann kämpft sich auf Platz vier

Beim Langlauf-Weltcup in Otepää musste sich Axel Teichmann über 15-km-Klassik nach einer Aufholjagd mit Platz vier begnügen. Den Tagessieg sicherte sich Lukas Bauer aus Tschechien.

Axel Teichmann stapfte mit Bärenkräften durch den Wald von Otepää, schrammte am Ende als Vierter aber knapp am Podest vorbei. Dem Weltmeister aus Bad Lobenstein fehlten beim Klassik-Weltcup in Estland nur 3,6 Sekunden zum drittplatzierten Franzosen Vincent Vittoz. Den Sieg sicherte sich Lukas Bauer vor Johan Olsson.

"Ich bin zufrieden im Hinblick auf die WM. Nach oben hin geht noch alles", sagte Teichmann nach der Tortur über 15 Kilometer. Der Thüringer lag bei der letzten Zwischenzeit nur auf Platz neun, landete dann mit einem tollen Schlussspurt fast noch ganz vorn.

Bei guten Bedingungen und Temperaturen um den Gefrierpunkt fehlten 12,9 Sekunden zu Sieger Lukas Bauer. Der Tscheche meldete sich drei Wochen vor der WM in Liberec eindrucksvoll in der Weltspitze zurück und verwies Olsson um 1,5 Sekunden auf Rang zwei.

Teichmann im Gesamtweltcup Dritter

Im Gesamtweltcup liegt Teichmann weiterhin auf Rang drei, machte aber Boden auf den in Otepää nicht startenden Norweger Petter Northug und den diesmal fünftplatzierten Schweizer Spitzenreiter Dario Cologna gut. Am Sonntag wird Teichmann jedoch keine Weltcup-Punkte holen, der 29-Jährige lässt den ungeliebten Klassik-Sprint aus.

Tobias Angerer (Vachendorf) lieferte nach längerer Wettkampf-Pause eine solide Leistung ab und wurde Zwölfter. "Der Beginn war richtig gut. Am Ende hat mir aber noch die Wettkampfhärte gefehlt", sagte Angerer. Der Staffel-Olympiazweite war Anfang des Jahres krank aus der Tour de Ski ausgestiegen und seitdem ohne Renn-Praxis.

Dagegen fielen Jens Filbrich (Frankenhain), Benjamin Seifert (Hammerbrücke) und Franz Göring (Zella-Mehlis) etwas ab und liefen mit einem Rückstand von über einer Minute auf Bauer auf die Plätze 18 bis 20.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%