Langlauf Weltcup
Vittoz und Livers teilen sich in Davos Platz eins

Gleich zwei Sieger gab es beim 15km-Langlauf von Davos. Zeitgleich lagen im Ziel Weltmeister Vincent Vittoz (Frankreich) und der Schweizer Toni Livers vorne. Die deutschen Asse waren nicht am Start.

Der französische Weltmeister Vincent Vittoz und Überraschungsmann Toni Livers aus der Schweiz haben gemeinsam das 15-km-Rennen beim Skilanglauf-Weltcup in Davos gewonnen. In 35:48,8 Minuten lag das Duo im Ziel 11,5 Sekunden vor dem Österreicher Christian Hoffmann auf Platz drei.

"Eher rückwärts gelaufen"

In Abwesenheit aller deutschen Topläufer schaffte Kay Borchert (Schmiedefeld) auf Platz 45 mit 2:11,5 Minuten Rückstand die beste Platzierung für den Deutschen Ski-Verband (DSV). "Ich bin eher rückwärts als vorwärts gelaufen", schimpfte Tom Reichelt (Oberwiesenthal) nach seinem 61. Platz.

Bundestrainer Jochen Behle war frustriert: "Da fehlt die Qualität. Hinter den arrivierten Läufern klafft eine Riesenlücke. Die beste Nachricht ist, dass Tobi keine Punkte im Gesamtweltcup verloren hat." Angerer als überlegene Nummer eins und seine Teamkollegen bereiten sich im Trainingslager in Italien auf die in gut zwei Wochen beginnende WM in Sapporo vor.

"Das war mein Tag"

"Das war mein Tag, einfach unfassbar. Von den Top Ten hatte ich geträumt, jetzt bin ich Sieger in meiner Heimat", meinte derweil der umjubelte Livers nach dem ersten Sieg der Schweizer Männer in der Weltcup-Geschichte. Der 23-Jährige, dessen bestes Resulat bislang ein 14. Platz im Weltcup war, profitierte von seiner frühen Startnummer acht und raketenschnellen Ski.

Nur bei den Frauen hatte es im Weltcup einmal zwei Sieger gegeben, als 23. November 2002 im schwedischen Kiruna Evi Sachenbacher und die Estin Kristina Smigun gemeinsam ganz oben standen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%