Langlauf Weltcup
Weltcup in Beitostölen dank Kunstschnee gesichert

Der Skilanglauf-Weltcup im norwegischen Beitostölen kann am 19./20. November wie geplant stattfinden. "Wir produzieren wie verrückt Kunstschnee", sagte Erik Östli vom Organisationskomitee des Wintersport-Events.

Die ersten Distanzrennen des Weltcup-Winters der Skilangläufer am Wochenende (19./20. November) in Beitostölen (Norwegen) sind gesichert. "Wir produzieren wie verrückt Kunstschnee und transportieren ihn mit 30 LKW zur Strecke. Wir sind im Zeitplan und werden die Rennen definitiv ausrichten", erklärte Erik Östli vom Organisationskomitee dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Insgesamt benötigen die Organisatoren etwa 12 000 Kubikmeter Kunstschnee, um wie geplant eine 3,3km lange Runde für die Aktiven zu präparieren. Vier Schneekanonen sind bei Temperaturen um vier Grad unter dem Gefrierpunkt derzeit im Einsatz. Zusätzlich soll Technik aus den umliegenden Skigebieten im mittelnorwegischen Gebirgsland genutzt werden. Die deutsche Mannschaft um Weltcup-Titelverteidiger Axel Teichmann (Lobenstein) wird am Donnerstag in Beitostölen anreisen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%