sonstige Sportarten
Langstreckler Franz und Moor lösen WM-Tickets

Toni Franz und Gina Moor haben die Gunst der Stunde genutzt und sich die Meistertitel der Langstreckenschwimmer und damit die WM-Tickets gesichert. Die Weltmeister Britta Kamrau und Thomas Lurz waren nicht am Start.

In Abwesenheit der Weltmeister Britta Kamrau (Rostock) und Thomas Lurz (Würzburg) gewannen Toni Franz (Leipzig) und Gina Moor (Elmshorn) bei den deutschen Meisterschaften der Langstreckenschwimmer in Strausberg die Titel über zehn Kilometer und qualifizierten sich damit für die Weltmeisterschaften in Montreal (17. bis 31. Juli). Kamrau und Lurz hatten ihren WM-Platz bereits sicher und verzichteten auf einen DM-Start.

Gina Moor gewann im Endspurt nach 2:04:32,0 Stunden den Titel vor der enttäuschenden Vorjahressiegerin Stefanie Biller (Burghausen), die nur noch am Montag über 25 Kilometer die Chance hat, sich für das WM-Team zu qualifizieren. Bei den Männern hatte der Vorjahressieger und hohe Favorit Alexander Studzinski (Würzburg) das Nachsehen gegenüber Toni Franz. Der 22 Jahre alte Medizinstudent holte sich nach 1:54:00,2 Stunden den Titel.

Bereits am Freitag hatten Thomas Lurz (54:08,7 Minuten) und Britta Kamrau (1:01:14,3 Stunden) über fünf Kilometer gewonnen und sich zusammen mit Toni Franz und Johanna Manz (Rheinhessen) als Vizemeister für die WM qualifiziert. 24 Stunden später siegte Thomas Lurz bei einem Europacup-Rennen in Crail im französischen Derpartement Osie nach 1:45:16,0 Stunden über zehn Kilometer.

© Sport-Informations-Dienst, Neuss

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%