Leichtathletik DM
Ecker und Dietzsch sichern sich DM-Titel

Hallen-Europameister Danny Ecker hat bei der Leichtathletik-DM in Erfurt seinen zweiten deutschen Meistertitel im Stabhochsprung gewonnen - Franka Dietzsch gelang zum zehnten Mal die Titelverteidigung im Diskuswerfen.

Stabhochspringer Danny Ecker hat bei der deutschen Leichtathletik-Meisterschaft in Erfurt nach langer Verletzungspause den zweiten DM-Titel seiner Karriere unter Dach und Fach gebracht. Durch den Erfolg sicherte sich der 30-Jährige zudem das Ticket für die WM im japanischen Osaka (25.8.-2.9.). Der Leverkusener überquerte einen Tag nach seinem Geburtstag 5,70m und scheiterte erst an der europäischen Jahresbesthöhe von 5,85m. Der Wettbewerb war am Samstag wegen Dauerregens abgebrochen und am Sonntag komplett neu aufgelegt worden.

Zweiter wurde höhengleich Studenten-Weltmeister Björn Otto (Dormagen), der damit Ecker und den an seiner Anfangshöhe von 5,50 gescheiterten EM-Zweiten Tim Lobinger (Köln) nach Japan begleitet. Lobinger hatte seinen WM-Startplatz durch seinen Europacupsieg von München beeits sicher. Dritter wurde Alexander Straub von der LG Filstal (5,50). Titelverteidiger Lars Börgeling (Leverkusen) blieb wie Lobinger ohne gültigen Versuch.

Dietzsch zum Zehnten

Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch kann dagegen bereits ihren zehnten Titel seit 1997 verbuchen. Die Neubrandenburgerin siegte in ihrer Konkurrenz mit 62,83m und reist nun als Mitfavoritin zur WM in einem Monat. Auf den beiden anderen Podiumsplätzen folgten Ulrike Giesa (Fürth) mit 57,35m und Nadine Müller (Halle/Saale) mit 56,83m.

Onnen muss verletzt passen

Deutschlands neue Hochsprung-Hoffnung Eike Onnen hat in Erfurt mit einer Leisten- und Rückenverletzung ohne Höhe aufgeben müssen. Der Hannoveraner, dem zunächst eine schwerwiegendere Fußverletzung diagnostiziert worden war, zeigte sich zwar erleichtert über die Neudiagnose, die seinen WM-Start in Osaka nicht weiter gefährdet.

Gleichzeitig bedauerte Onnen sein Fehlen bei dem Wettkampf in Erfurt. "Es ist schade. Ich hätte hier gerne eine gute Leistung gezeigt. Ich hoffe, das Publikum ist jetzt nicht enttäuscht", äußerte sich der Jungstar. In seiner Abwesenheit gewann der Chemnitzer U23-EM-Zweite Benjamin Lauckner mit einer Höhe von 2,26m.

Den dritten Hammer-Titel in Serie sicherte sich die Olympia-Vierte Betty Heidler (Frankfurt/Main), die mit guten 74,94m beste Werferin des Tages war.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%