Leichtathletik Doping
Coach Graham von US-Trainingsstätten verbannt

Das US-amerikanische olympische Komitee hat Leichtathletik-Trainer Trevor Graham das Betreten seiner Trainingsstätten verboten. Grund ist Grahams ungewöhnlich hohe Zahl an Athleten, die in Dopingaffären verwickelt sind.

Leichtathletik-Trainer Trevor Graham wird in den USA zur persona non grata. Einen Tag nach dem Startverbot für die Athleten des Coaches beim Golden League-Meeting in Berlin entschied das Nationale Olympische Komitees (Usoc), den Trainer des positiv getesteten 100-m-Olympiasiegers Justin Gatlin von seinen Trainingsstätten zu verweisen.

Den Bann gab Usoc-Chef Peter Ueberroth in Los Angeles bekannt. Der Chef-Organisator der Olympischen Sommerspiele von 1984 nannte dabei als Grund Grahams ungewöhnlich hohe Zahl an Athleten, die in Dopingaffären verwickelt sind. Inklusive Gatlin gibt es von diesem Trainer neun Weltklasseathleten mit positiven Proben in den letzten Jahren.

Ueberroth: "Wir haben Trevor Graham heute schriftlich unterrichtet, dass es ihm verboten ist, irgendeines unserer Trainingszentren oder eine unserer Trainingsstätten zu benutzen.".

Aktuell ist Graham Trainer von 200-m-Olympiasieger Shawn Crawford, 60-m-Hallen-Weltmeisterin Me´Lisa Barber (beide USA) und Vorjahres-Istaf-Sprintsieger Dwight Thomas (Jamaika), die am Donnerstag Startverbot erhielten für das Berliner Istaf am 3. September. Diesem Schritt wollen sich die Golden League-Meetings in Zürich (18. August) und Brüssel (25. August) jedoch nicht anschließen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%