Leichtathletik Doping
Lebenslange Sperre für Siebenkämpferin Blonska

Siebenkämpferin Ludmilla Blonska ist vom Leichtathletik-Verband der Ukraine nach ihrer positiven Dopingprobe bei den Olympischen Spielen in Peking lebenslang gesperrt worden.

Nach ihrer positiven Dopingprobe bei Olympia in Peking ist Siebenkämpferin Ludmilla Blonska vom ukrainischen Leichtathletik-Verband lebenslang gesperrt worden. Die 30-Jährige hatte im olympischen Siebenkampf Platz zwei erreicht, war aber anschließend mit dem anabolen Steroid Methyltestosteron erwischt worden. Die Silbermedaille musste sie wieder abgeben und wurde zudem von den Spielen ausgeschlossen.

Gesperrt wurde auch Blonskas Mann Sergej. Der ehemalige Zehnkämpfer trainierte seine Ehefrau, die bereits zwischen 2003 und 2005 zwei Jahre wegen Dopings aussetzen musste.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%