Leichtathletik Doping
Nils Schumann kündigt Kooperation mit DLV an

Nils Schumann hat dem DLV bei den gegen ihn gerichteten Dopingermittlungen volle Unterstützung zugesagt. Zudem versicherte der Sydney-Olympiasieger, niemals in seiner Karriere gedopt zu haben.

Nils Schumann hat angekündigt, den Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) bei dessen gegen ihn gerichteten Dopingermittlungen zu unterstützen. "Ich habe mich direkt bereit erklärt, in weiteren Gesprächen alles dafür zu tun, um bei der Aufklärung behilflich zu sein, den Verband zu unterstützen und so zu dokumentieren, dass ich nichts zu verbergen habe", ließ der 800-m-Läufer von der LG Eintracht Frankfurt per Pressemitteilung verbreiten und versicherte, niemals gedopt zu haben: "Ich habe immer gesagt, dass ich die Grenze des Erlaubten nie überschritten habe und das hat sich bis zum heutigen Tag nicht geändert."

Der DLV hatte am Montag nach Einsicht in die Akten des Springstein-Prozesses auf Grundlage der daraus gewonnenen Erkenntnisse sportrechtliche Ermittlungen gegen Schumann, die ehemalige 400-m-Weltklasseläuferin Grit Breuer und - wie am Mittwoch bekannt wurde - gegen die frühere U23-EM-Zweite über 400m Hürden, Ulrike Urbansky (Erfurt), eingeleitet. Alle trainierten einst unter dem wegen Minderjährigen-Dopings zu einer 16-monatigen Bewährungsstrafe verurteilten Springstein.

Die Vorwürfe gegen Schumann beziehen sich offenbar auf seine Zusammenarbeit mit Springstein zwischen Oktober 2003 und September 2004. "Ich habe mich 2004 direkt nach Bekanntwerden der Dopingvorwürfe gegen Thomas Springstein von ihm getrennt und mich von ihm und seinen Methoden distanziert", sagt der 28-Jährige. Während seiner Zeit unter Coach Springstein hatte Schumann wegen einer zweiten Achillessehnen-Operationen im November 2003 kein einziges Rennen absolviert.

Schumann in engem Kontakt mit dem Verband

Schumann hat sich inzwischen beim DLV über die Hintergründe des entstandenen Verdachtsmoments informiert. "Mittlerweile haben wir die Informationen, was genau der Verband von Herrn Schumann wissen will und wir arbeiten bereits daran, die Fakten zusammenzustellen", sagte sein Manager Frank Thaleiser. "Das geht allerdings nicht von heute auf morgen, aber wir stehen in engem Kontakt mit dem Verband und ich denke, dass wir die benötigte Zeit auch bekommen werden." Noch keine Entscheidung sei bei der Auswahl eines Anwalts getroffen.

Diestel vertritt auch Breuer

Die ehemalige Staffel-Weltmeisterin Grit Breuer lässt sich wie schon Lebensgefährte Springstein vom ehemaligen DDR-Innenminister Peter-Michael Diestel vertreten. Der hatte, wie jetzt bekannt wurde, mit Gericht und Staatsanwaltschaft im Prozess eine Absprache getroffen. Das bestätigte am Mittwoch der Leitende Magdeburger Oberstaatsanwalt Rudolf Jaspers dem Sport-Informations-Dienst (sid). Diese habe aber nicht enthalten, dem DLV Akteneinsicht vorzuenthalten. Aufklärung darüber hatte der Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes (Dosb), Michael Vesper, gefordert.

"Ja, es gab eine Verabredung", sagte Jaspers dem sid. Das sei aber auch nicht der Grund dafür gewesen, dass Springstein mit einer 16-monatigen Bewährungsstrafe davon gekommen sei: "Die anderen Anklagepunkte wurden eingestellt, weil sie nicht zu einer höheren Gesamtstrafe geführt hätten und damit nicht ins Gewicht fielen."

Jaspers wehrte sich zudem gegen die Darstellung, der DLV habe erst Akteneinsicht nach einer Dienstaufsichtsbeschwerde erhalten. "Das ist falsch. Zu dem Zeitpunkt waren die Akten schon auf dem Weg. " Zur Verzögerung hätten "rein praktische Gründe" geführt.

Die Ermittlungen gegen Schumann, Breuer und Urbansky hatte der DLV erst nach Einsicht in die Akten aufgenommen. Außerdem stellte er Strafanzeige gegen den niederländischen Manager Jos Hermens und den spanischen Arzt Miguel Anguel Peraita. Hermens zählte einst auch Schumann und Breuer zu seinen Klienten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%