Leichtathletik Doping
Olympiasiegerin Sadowa bis 2008 gesperrt

Zwei Jahre Sperre hat sich Diskus-Olympiasiegerin Natalja Sadowa eingehandelt. Die Russin war des Anabolika-Dopings überführt worden.

Diskus-Olympiasiegerin Natalja Sadowa ist wegen Anabolika-Dopings vom russischen Leichtathletik-Verband bis zum 6. Juli 2008 gesperrt worden. Das gab der Weltverband Iaaf am Montag bekannt. Zugleich wurden alle Wettkampfergebnisse Sadowas rückwirkend bis zum 28. Mai gestrichen.

Es ist bereits die zweite Dopingsperre der WM-Zweiten von Helsinki 2005, die 2001 bei der WM in Edmonton/Kanada wegen Koffein-Missbrauchs disqualifiziert und für zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen worden war. Mittlerweile steht Koffein nicht mehr auf der Liste der verbotenen Substanzen.

Weltmeisterin Franka Dietzsch (Neubrandenburg) verliert in Sadowa zwei Wochen vor der EM in Göteborg (7. bis 13. August) ihre größte Rivalin, der sie unter anderem am 28. Mai beim Grand-Prix-Meeting im niederländischen Hengelo unterlegen war. Von dieser Veranstaltung allerdings stammt die positive Probe der Russin.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%