Leichtathletik Doping
Rumänien wirft Läuferinnen aus Peking-Kader

Das nationale Olympische Komitee Rumäniens hat die beiden 1500m-Läuferinnen Elena Antoci und Cristina Vasiloiu wegen Dopingverdachts für die Sommerspiele in Peking suspendiert.

Die beiden rumänischen 1500m-Läuferinnen Elena Antoci und Cristina Vasiloiu sind wegen Dopingverdachts vom Nationalen Olympischen Kommitee ihres Landes (Cosr) aus dem Kader für die Olympischen Spiele in Peking gestrichen worden. "Sie stehen unter Verdacht und wurden deshalb von uns ausgeschlossen", sagte Octavian Morariu, Vorsitzender des Cosr. Grund sei bei beiden Athletinnen ein erhöhter Hämoglobinwert in der A-Probe, der ein Hinweis auf Doping sein kann.

"Wir werden nun das Ergebnis der B-Probe abwarten und anschließend über die Dauer einer möglichen Sperre entscheiden", erklärte Morariu. Vor drei Wochen erst war 1 500-m-Läuferin Liliana Popescu in der A-Probe auffällig geworden. Sie wurde ebenfalls aus dem Peking-Kader gestrichen, das Ergebnis der B-Probe steht aus.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%