Leichtathletik Europacup
Heidler, Harting und Steding beste Deutsche

Der DLV hat den Winterwurf-Europacup in Split ohne Sieg beendet. Hammerwerferin Betty Heidler blieb wie Diskuswerfer Robert Harting und Speerwerfer Stephan Steding nur Rang zwei.

Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat den Winterwurf-Europacup im kroatischen Split ohne einen Einzelsieg beendet. Die drei zweiten Plätze von Hammer-Weltmeisterin Betty Heidler, Diskus-Vizeweltmeister Robert Harting und Speerwerfer Stephan Steding sind die besten Platzierungen. Die Frankfurterin Heidler verlor dabei überraschend gegen die Polin Anita Wlodarczyk (71,84m), erfüllte mit 71,10m aber zum zweiten Mal in diesem Jahr die doppelt geforderte Olympianorm für Peking (70,00). Dritte wurde Heidlers Vereinskollegin Kathrin Klaas (69,04).

Der Berliner Harting (64,34) verfehlte die Peking-Norm von 64,50 nur um 16 Zentimeter. "Nie habe ich so früh im Jahr so weit geworfen", meinte der nur von Weltmeister Gerd Kanter (Estland/65,25) geschlagene 23-Jährige. Wie bei der WM belegte der Niederländer Rutger Smith (63,80) Rang drei. 24 Stunden später feierte dieser am Sonntag den Sieg im Kugelstoßen und bot dabei mit 20,77 eine gute Vorstellung.

Steding (Hannover) musste sich mit 79,55 nur dem Russen Ilja Korotkow (81,54) geschlagen geben. Obwohl das deutsche Team erstmals in der achtjährigen Geschichte der Veranstaltung ohne Einzelsieg blieb, gewannen die Männer zum zweiten Mal nach 2003 den Cup vor Russland. Die als Titelverteidiger angereisten Frauen belegten hinter Italien Rang zwei.

Nur Vierte mit 17,65 wurde nach Rang sechs eine Woche zuvor bei der Hallen-WM in Valencia Christina Schwanitz (Neckarsulm) im Kugelstoßen. Der Italienerin Assunta Legnante reichten 18,98 zum Sieg. Noch schwächer präsentierte sich als Elfte mit indiskutablen 70,51m Hammerwurf der Leverkusener WM-Achte Markus Esser.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%