Leichtathletik Grand Prix
Bolm glänzt über die Hürden

Beim Super-Grand-Prix der Leichtathleten in Athen hat sich die WM-Vierte Kirsten Bolm als Siegerin über 100m Hürden auf 12,47 Sekunden gesteigert und dabei auch Hallen-Weltmeisterin Derval O´Rourke hinter sich gelassen.

Beim Super-Grand-Prix in Athen ist die WM-Vierte Kirsten Bolm zum Sieg über die 100m Hürden gelaufen. Dabei steigerte sich Bolm auf 12,74 Sekunden. Die 31 Jahre alte Mannheimerin besiegte unter anderem die irische Hallen-Weltmeisterin Derval O´Rourke (Irland) und meinte: "Beim Aufwärmen hatte ich schon das Gefühl, dass mich hier niemand schlagen kann. Aber mein Trainer wird ärgerlich sein, weil ich vor dem Ziel das Tempo rausgenommen habe."

Speerwerferinnen mit starker Vorstellung

Mit einem Sieg über Kubas Weltrekordlerin und Olympiasiegerin Osleidys Menendez und einer Jahres-Weltbestleistung trumpften die deutschen Speerwerferinnen auf. Die Offenburger EM-Zweite Christina Obergföll erzielte dabei im zweiten Versuch mit 66,91m die größte Weite des Jahres in der Welt. Hinter der Europarekordlerin wurde nach mehrmonatiger Verletzungspause die Olympia-Zweite Steffi Nerius (Leverkusen) mit 63,63m Zweite und erfüllte damit ebenfalls die EM-Norm (61,00). Menendez kam nur auf 62,84m.

Nur Siebter wurde im Diskuswerfen, das nur mit vier Versuchen ausgetragen wurde, war Atlanta-Olympiasieger Lars Riedel (Chemnitz) mit 62,87m, nur Achter der WM-Dritte Michael Möllenbeck (Wattenscheid) mit 62,10m. Aber auch Litauens zweimaliger Olympiasieger Virgilius Alekna unterlag mit 64,63m und Rang vier klar beim Sieg des Esten Gerd Kanter (67,04m).

Neben Obergföll sorgten etliche andere für Jahres-Weltbestleistungen. So in 53,02 Sekunden über 400m Hürden die Amerikanerin Lashinda Demus beim Erfolg über Griechenlands wiedererstarkte Olympiasiegerin Fani Halkia (53,71), die letztjährige Golden-League-Jackpot-Siegerin Tatjana Lebedewa (Russland) mit 15,23m im Dreisprung und ihr Landsmann Juri Borsakowski iun 1:43,42 Minuten über 800m.

In Abwesenheit des leicht am Oberschenkel verletzten Weltrekordlers Justin Gatlin (USA) gewann der Nigerianer Deji Aliu die 100m in 10,07 bei zu starkem Rückenwind (2,3m).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%