Leichtathletik International
Asien-Spiele: Spitzenzeit für Hürdensprinter Liu

Titel-Hattrick für den chinesischen Hürdensprinter Liu Xiang: Über 110-m-Hürden sicherte sich Chinas Nationalheld nach 2002 und 2006 in der Spitzenzeit von 13,09 Sekunden den Sieg.

Der chinesische Hürdensprinter und Nationalheld Liu Xiang hat sich am Mittwoch bei den Asien-Spielen in Guangzhou mit einer Spitzenzeit den Titel über 110-m-Hürden gesichert. In starken 13,09 Sekunden lief der frühere Weltrekordler souverän zur Goldmedaille und schaffte nach 2002 und 2006 damit den Titel-Hattrick. Der 27-Jährige verwies seinen Landsmann Shi Dongpeng (13,38 Sekunden) und den Südkoreaner Tae-Kyong Park (13,48) klar geschlagen auf die Plätze zwei und drei.

80 000 begeisterte Chinesen im Aoti-Stadion und rund 600 Mill. Zuschauer vor den Fernsehschirmen verfolgten den umjubelten Sieg von Liu. "Ich habe mit einer solch guten Zeit nicht gerechnet. Wir sind sehr stolz, dass wir eine weitere Gold- und Silbermedaille für unser Team gewinnen konnten", sagte der Olympiasieger von 2004 in Athen.

Viele Chinesen hatten Liu bereits abgeschrieben. Nach seiner tränenreichen Aufgabe aufgrund einer Achillessehnenentzündung im olympischen Vorlauf in Peking 2008, als eine ganze Nation in einen kollektiven Schockzustand fiel, will Liu wieder zurück in die Weltspitze. Von seiner persönlichen Bestzeit von 12,88 Sekunden ist er aber noch ein wenig entfernt. Den Weltrekord über 110-m-Hürden hat seit 2008 der Kubaner Dayron Robles (12,87) inne.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%