Leichtathletik International
Auch Powell läuft unter zehn Sekunden

Das Fernduell der "Sprinter-Könige" Asafa Powell und Justin Gatlin geht weiter. Nur wenige Stunden nach dem US-Amerikaner lief auch der Jamaikaner Powell die 100 Meter in 9,95 Sekunden.

100-m-Weltrekordler Asafa Powell hat im Fernduell mit Olympiasieger und Weltmeister Justin Gatlin gleichgezogen und nur wenige Stunden nach dem US-Amerikaner 9,95 Sekunden erzielt. Der Jamaikaner siegte bei einem Sportfest in Kingston, der Hauptstadt seines Heimatlandes.

Gatlin hatte ebenfalls am Samstag das Grand-Prix-Meeting in Osaka gewonnen und war als erster Sprinter in diesem Jahr unter zehn Sekunden geblieben. Anschließend kündigte er an: "Es soll in diesem Jahr Richtung Weltrekord gehen." Der steht seit 14. Juni 2005 bei 9,77 Sekunden und wird von Powell gehalten.

In Kingston ragten zudem zwei weitere Jamaikaner heraus. Der ehemalige U20-Weltmeister Usain Bolt lief die 200 m in 20,10 Sekunden, Sprint-Staffel-Vize-Weltmeisterin Sherone Simpson in 22,14.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%