Leichtathletik International
Bekele macht Doppelsieg bei Cross-WM perfekt

Der Äthiopier Kenenisa Bekele hat bei der Cross-WM in Fukuoka einmal mehr seine Klasse unter Beweis gestellt. Nach dem Erfolg über 4 000 Meter siegte der Afrikaner auch über 10 000 Meter.

Äthiopiens Lauf-Star Kenenisa Bekele hat bei den Cross-Weltmeisterschaften im japanischen Fukuoka seinen fünften Doppelsieg gefeiert und damit für ein Novum gesorgt. Nach seinem Erfolg am Samstag über vier Kilometer triumphierte der 23-Jährige in 35:40 Minuten auch über zwölf Kilometer und verwies seinen Landsmann Sileshi Sihine (35:43) und den Kenianer Martin Irungu Mathathi (35:44) auf die Plätze zwei und drei.

Über die 4 000 Meter hatte sich der Olympiasieger über 10 000 Meter in 10:54 Minuten gegen Isaac Kirpono Sonkog (10:55) aus Kenia und dem Marokkaner Adil Kaouch (10:57) durchgesetzt. Nach seinem Erfolg kündigte Bekele seinen Rücktritt von Cross-Rennen an. "Ich kann nichts Neues mehr erreichen. Ich tendiere dazu, nicht mehr bei Cross-Weltmeisterschaften zu starten", sagte der Doppelsieger, der sich pro Rennen über eine Prämie von 30 000 Dollar freuen konnte.

Bei den Frauen ging der WM-Titel über vier Kilometer an die Äthiopierin Gelete Burika Bati (12:51 Minuten). Silber holte sich die Kenianerin Priscah Jepleting Ngetic (12:53) vor der Äthiopierin Meselech Melkamu (12:54). Auf der Langstrecke über acht Kilometer hatte sich die äthiopische Titelverteidigerin Tirunesh Dibaba (25:21) vor der in Kenia geborenen Niederländerin Lornah Kiplagat (25:26) durchgesetzt. Meselech Melkamu (25:38) hatte ihre erste Bronzemedaille gewonnen.

Ritter nur auf Rang 37

Die deutsche Meisterin Susanne Ritter hatte hingegen ihr persönliches Ziel klar verpasst. Die einzige Starterin des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) musste sich beim Langstreckenrennen mit dem 37. Rang begnügen, nachdem die Saarbrückerin in den vergangenen beiden Jahren in die "Top 30" gelaufen war und diese Ergebnisse in Nippon wiederholen wollte. Am Ende wurden 27:14 Minuten für Ritter gestoppt, die damit 1:53 Minuten Rückstand auf Dibaba hatte.

In Japan wurden letztmalige Titel auf der Lang- und der Kurzstrecke bei Männern und Frauen vergeben. Ab 2007 wird es wie vor 1998 nur noch jeweils ein Rennen geben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%