Leichtathletik International
Häftling Jones bittet um Gnade

Die tief gefallene Ex-Sprinterin Marion Jones hat bei US-Präsident George W. Bush ein Gnadengesuch eingereicht. Die 32-Jährige ist seit dem 7. März in Fort Worth inhaftiert.

Ex-Sprinterin Marion Jones hat US-Präsident George W. Bush um Begnadigung gebeten. Die 32-Jährige sitzt seit dem 7. März im texanischen Fort Worth eine sechsmonatige Haftstrafe wegen Meineids bei ihren Aussagen über ihre Dopingvergangenheit ab. Jones waren nach ihrem später erfolgten Doping-Geständnis rückwirkend alle Erfolge bis ins Jahr 2000, darunter auch die fünf Medaillen von Olympia in Sydney, aberkannt worden.

Das US-Justizministerium bestätigte am Montag, dass Jones zu einer Gruppe mehrerer Hundert überführter Straftäter zählt, die ein Begnadigungsgesuch einreichten. Sollte sie tatsächlich Haftkürzung erhalten, müsste sie in den kommenden beiden Jahren wie geplant jeweils 400 Stunden Sozialarbeit leisten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%