Leichtathletik International
Hammer-Olympiasiegerin Skolimowska gestorben

Die Hammerwurf-Olympiasiegerin Kamila Skolimowska ist tot. Die 26-Jährige brach beim Training zusammen und verstarb wenig später.

Die Leichtathletik wird erneut von einer Todesnachricht geschockt. Die Polin Kamila Skolimowska, Hammerwurf-Olympiasiegerin von Sydney 2000, starb nach Angaben von polnischen Medien am Mittwoch im Trainingslager im portugiesischen Vila Real de Santo Antonio. Sie wurde nur 26 Jahre alt. Erst am 9. Januar war der deutsche 800-m-Läufer Rene Herms aus Pirna ebenfalls 26-Jährig an einer beidseitigen Herzmuskelentzündung gestorben.

Skolimowska soll während des Trainings im Kraftraum einen Schwächeanfall erlitten haben. Anschließend konnte sie nach Angaben ihrer Teamkollegen, darunter der Sydney-Olympiasieger Szymon Ziolkowski, selbst zum herbeigerufenen Krankenwagen gehen, fiel dann jedoch erneut in Ohnmacht, aus der sie nicht mehr erwachte. Eine Obduktion soll nun Aufschluss über die Todesursache bringen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%