Leichtathletik International
Iaaf rundet Gatlins Weltrekordzeit auf

Der US-Amerikaner Justin Gatlin und Asafa Powell aus Jamaika sind ab sofort gemeinsam Weltrekordler über 100m. Der Leichtathletik-Weltverband Iaaf rundete Gatlins Rekordzeit vom 12. Mai auf 9,77 Sekunden auf.

Der alleinige Weltrekord über 100m liegt doch nicht in den Händen von Weltmeister und Olympiasieger Justin Gatlin aus den USA. Am Mittwoch gab der Leichtathletik-Weltverband Iaaf bekannt, dass man von Tissot Timing über einen Fehler bei der Zeitnahme beim Super Grand Prix am 12. Mai in Doha informiert worden sei. Gatlin war bei seinem Rekordlauf in 9,766 Sekunden gestoppt worden. Diese Zeit wurde fälschlicherweise auf 9,76 abgerundet.

Mit diesem Ergebnis hätte Gatlin die alte Bestmarke von Asafa Powell (Jamaika) um eine Hundertstelsekunde unterboten. Gemäß den Iaaf-Regeln aber hätte die Zeit auf 9,77 Sekunden aufgerundet werden müssen. Dies wurde nun nachgeholt, womit Gatlin und Powell ab sofort gemeinsam Weltrekordler sind. Powell war die Zeit am 14. Juni 2005 in Athen gelaufen.

Als Reaktion auf die Iaaf-Entscheidung fordert Gatlins Agent Renaldo Nehemiah nun eine Überprüfung des Powell-Rekords. "Asafa Powell ist in Griechenland 9,78 Sekunden gelaufen. Die Zeit wurde abgerundet auf 9,77. Ich will ihm nichts streitig machen. Aber man kann nicht mit zweierlei Maß messen´, sagte der ehemalige Hürden-Spezialist.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%