Leichtathletik International
Leichtathletik-Boss der USA überraschend entlassen

Trotz eines bis 2013 laufenden Vertrages ist Doug Logan als Präsident des amerikanischen Leichtathletik-Verbandes (Usatf) entlassen worden. Logan war zwei Jahre im Amt.

Die erfolgreichste Leichtathletik-Nation der Welt muss sich einen neuen Boss suchen. Der Track-and-Field-Vorstand der USA hat bei der Tagung in Las Vegas überraschend Doug Logan als Präsidenten des Leichtathletik-Verbandes (Usatf) entlassen. Logan war zwei Jahre im Amt und hatte noch einen gültigen Vertrag bis 2013.

Vor seinem Engagement in der US-Leichtathletik war Logan von 1996 bis 1999 Chef der Major League Soccer (MLS). Bevor er 2008 schließlich seine Arbeit im US-Leichtathletik-Verband aufnahm, war er unter anderem in der Wirtschaft tätig.



Logan erntet Lob und Kritik

"Wir danken Doug für seine Bemühungen und seine leidenschaftliche Arbeit", hieß es in einem Statement am Montag. Zugleich wurde allerdings auch Kritik laut. Nachdem man in den vergangenen Monaten eine Leistungsanalyse gemacht habe, sei man nun zu dem Schluss gekommen, dass eine neue Führung notwendig sei, "um den Sport voranzubringen".

Die Leichtathletik-Mannschaft der USA hatte bei den Weltmeisterschaften in Berlin 2009 die Nationenwertung mit insgesamt zehn Gold- sechs Silber- und sechs Bronzemedaillen gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%