Leichtathletik International
Torri Edwards wieder startberechtigt

Die US-Amerikanerin Torri Edwards darf wieder starten. Der Leichtathletik-Weltverband Iaaf verkürzte die zweijährige Dopingsperre gegen die 100-m-Weltmeisterin auf seiner Versammlung in Moskau am Samstag.

Aufatmen bei Torri Edwards: Die US-amerikanische 100-Meter-Weltmeisterin darf früher als erwartet wieder an den Start gehen. Der Leichtathletik-Weltverband Iaaf verkürzte die zweijährige Dopingsperre der Sprinterin auf seiner Versammlung in Moskau am Samstag. Edwards war am 11. August von der US-Antidoping-Agentur (Usada) wegen Einnahme der Stimulans Nikethamid bis zum 17. Juli 2006 gesperrt worden. Sie war bei einer Kontrolle am 24. April auf der französischen Karibikinsel Martinique positiv getestet worden.

Da Nikethamid auf der modifizierten Liste der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) ab dem 1. Januar 2006 unter "spezifizierte Substanzen" geführt wird, entschloss sich der Weltverband, die Sperre zu verkürzen.

Spezifizierte Substanzen können laut Wada-Reglement auf Grund ihrer leichten Verfügbarkeit und weiten Verbreitung in medizinischen Produkten unter Umständen unbeabsichtigt verwendet werden und deshalb im Falle eines Dopingverstoßes reduzierte Sanktionen nach sich ziehen.

Edwards hatte im Mai das WM-Gold von Paris 2003 erhalten, nachdem Kelli White (ebenfalls USA) wegen Dopings die Titel über 100 und 200 Meter aberkannt worden waren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%