Leichtathletik Marathon
Deutsche Marathon-Läufer jagen WM-Norm

In Düsseldorf geht es für die deutschen Marathon-Läufer heute um die Norm für die Leichtathletik-WM. Auch Melanie Kraus und Falk Cierpinski hoffen dabei auf ein gutes Resultat.

Für ein deutsches Sextett wird der 7. Düsseldorf-Marathon am heutigen Sonntag (Start 9.30 Uhr) zum Gradmesser für die Leichtathletik-WM in Berlin (15. bis 23. August). Drei Frauen mit Vorjahressiegerin Melanie Kraus (Leverkusen) an der Spitze und drei Männer mit Falk Cierpinski (Spergau), dem Sohn des zweimaligen Olympiasiegers Waldemar Cierpinski, jagen die Normen für den Saisonhöhepunkt. Die Männer müssen dafür 2:13 Stunden laufen, die Frauen 2:32.

Allerdings kündigte Lauf-Bundestrainer Detlef Uhlemann bereits an, in jedem Fall Mannschaften für den WM-Marathon vorschlagen zu wollen. Jeweils fünf Athleten dürfen in dieser Disziplin pro Nation starten (in allen anderen drei), weil zugleich der Marathon-Weltcup vergeben wird.

Irina Mikitenko hat WM-Ticket sicher

Bei den Frauen werden in Düsseldorf die Begleiterinnen von London-Siegerin Irina Mikitenko (Wattenscheid) gesucht. Die WM-20. Kraus hat die besten Karten. Sie erfüllte die Norm schon im vergangenen Herbst, genauso wie die abwesende Luminita Zaituc (Braunschweig). Kraus kann sich ganz auf die Wiederholung ihres Vorjahressieges konzentrieren. Um Sieg und Norm laufen dagegen die deutsche Meisterin Susanne Hahn (Saarbrücken) und Ex-Köln-Siegerin Claudia Dreher (Burg).

Cierpinski, der sich im Vorjahr in Berlin auf gute 2:13:30 Stunden gesteigert hatte, sieht sich der Konkurrenz von Andre Pollmächer (Chemnitz) und Martin Beckmann (Leinfelden-Echterdingen) gegenüber. Die beiden haben mit 2:14:08 und 2:14:30 Bestleistungen in einem ähnlichen Bereich wie Cierpinski. Favorit auf den Sieg bei der eine Million Euro teuren Veranstaltung ist aber ein anderer. Der dreimalige Frankfurt-Sieger Wilfred Kigen (Kenia) jagt den Streckenrekord, den Yaser Belal Mansour (Katar), Gewinner der vergangenen beiden Jahre, 2007 in 2:09:47 aufgestellt hatte. Mansour sagte seinen Start verletzungsbedingt ab. Die Frauen-Bestmarke von Luminita Zaituc steht seit 2005 bei 2:26:44.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%