Leichtathletik Marathon
Iaaf akzeptiert Gradwohls Marathon-Rekord

Nach vielen Diskussionen hat sich der Leichtathletik-Weltverband Iaaf dazu entschlossen, den österreichischen Marathon-Rekord von Eva-Maria Gradwohl über 2:30:51anzuerkennen.

Der Leichtathletik-Weltverband Iaaf hat den österreichischen Marathon-Rekord von Eva-Maria Gradwohl nach anfänglicher Verweigerung doch noch anerkannt, teilte der Leichtathletik-Verband der Alpenrepublik (ÖLV) mit. Die 35 Jahre alte Partnerin des vom IOC lebenslang gesperrten ehemaligen Skilanglauftrainers Walter Mayer hatte sich am 13. April in Linz um fast sechs Minuten auf 2:30:51 Stunden gesteigert und sich damit für die Sommerspiele in Peking qualifiziert.

Zuerst hatte die Iaaf die Leistung als "unakzeptabel" bezeichnet. Nach dem Rennen in Linz hatten Medien über regelwidrige Verpflegung und einen Tempomacher berichtet, der zwischendurch aus- und später wieder ins Rennen eingestiegen war. Während des Laufes war Gradwohl zudem auf dem Fahrrad vom offiziell akkreditierten Walter Mayer begleitet worden.

Eine ÖLV-Untersuchungskommission erkannte den Rekord trotzdem an. Dem folgte nun auch der Weltverband, nachdem der ÖLV mit dem Gang vor das Sportschiedsgericht in Lausanne gedroht hatte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%