Leichtathletik Meeting: Bester Saison-Zehnkampf für "Rebell" Behrenbruch

Leichtathletik Meeting
Bester Saison-Zehnkampf für "Rebell" Behrenbruch

Zehnkämpfer Pascal Behrenbruch hat beim Meeting im französischen Talence mit 8 202 Punkten eine persönliche Saisonbestleistung aufgestellt. Er holte damit Platz zwei.

Leichtathletik-"Rebell" Pascal Behrenbruch hat beim Mehrkampf-Meeting im französischen Talence den besten Zehnkampf in einer für ihn verkorksten Saison absolviert. Der Frankfurter übertraf mit 8 202 Punkten sein selbst gestecktes Ziel um zwei Zähler und belegte damit den zweiten Platz direkt vor Europameister Romain Barras aus Frankreich (8 180). Der Sieg ging mit 8 328 Punkten an den kubanischen Vizeweltmeister und Olympiadritten Leonel Suarez.

Bei den Frauen gewann die Olympiadritte Tatjana Tschernowa (Russland) mit 6 453 Punkten den Zweikampf mit der EM-Zweiten Natalija Dobrynska aus der Ukraine, die auf 6 309 Zähler kam. Deutsche Siebenkämpferinnen waren in Talence nicht am Start.

Versöhnlicher Saisonausklang für Behrenbruch

Für Pascal Behrenbruch war das Resultat ein versöhnlicher Abschluss seines Sportjahres 2010. Dabei war sein Start in Talence gegen den Rat des Cheftrainers erfolgt. "Ich habe vor den Augen von Herbert Czingon einen Test sehr erfolgreich absolviert. Dennoch hat mir der Deutsche Leichtathletik-Verband vom Start in Frankreich abgeraten. Der DLV konnte mich zwar gegen meinen Willen von der EM fernhalten, aber den Start bei einem Meeting kann er mir nicht verbieten", sagte Behrenbruch, der aber versichert: "Ich bin nicht auf Konfrontation zum DLV aus, ich will künftig ein gutes Verhältnis zum Verband haben."

Um die Nichtberücksichtigung von Pascal Behrenbruch für die EM in Barcelona hatte es einigen Wirbel gegeben. Ende Mai erlitt er in Götzis/Österreich einen Anriss der Plantarsehne, erfüllte aber dennoch mit 8 069 Punkten die deutsche EM-Norm. Ein später durch den Hürden-Fehlstart misslungener Leistungstest und das Untersuchungsergebnis durch DLV-Chefmediziner Helmut Schreiber, allerdings durch Atteste von Behrenbruch-Ärzten widerlegt, hatte den DLV zur Nichtnominierung für die EM bewogen.

Behrenbruchs Klage gegen den DLV vor dem deutschen Sportschiedsgericht in Köln lief letztlich ins Leere, weil die Meldefrist für die EM bereits verstrichen war. "Aber es entstanden mir Kosten von 5 000 bis 6 000 Euro. Das würde einem Fußball-Profi nicht weh tun - aber einem Leichtathleten", sagt Behrenbruch. In Talence wollte er zumindest seine Kosten für Vorbereitung und Start über das Preisgeld einspielen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%