Leichtathletik Meeting
Obergföll und Gay siegen in Lausanne

Speerwurf-Europarekordlerin Christina Obergföll bleibt 2007 ungeschlagen. Beim Leichtathletik-Meeting in Lausanne reichten 66,91m zum Sieg. US-Sprinter Tyson Gay dominierte über 200m in glänzenden 19,78 Sekunden.

Beim Leichtathletik-Meeting in Lausanne hat Speerwurf-Europarekordlerin Christina Obergföll erneut die Konkurrenz auf die Plätze verwiesen und ihre beeindruckende Siegesserie im Jahr 2007 fortgesetzt. Die 25 Jahre alte Offenburgerin gewann in der Schweiz bei nicht gerade leistungsfördernden Bedingungen mit nur 13 Grad und wechselnden Winden mit 66,91m und bewies Konstanz auf allerhöchstem Niveau. Europameisterin Steffi Nerius (Leverkusen) machte mit ihrem zweiten Rang mit 63,12 einen deutschen Doppelsieg perfekt.

Gay mit Weltklasse-Zeit

Die Glanzleistung des Abends lieferte der US-Amerikaner Tyson Gay ab, der über 200m einen beeindruckenden Start-Ziel-Sieg in 19,78 Sekunden verbuchte. Der überragende Sprinter dieser Saison hält mit 19,62 auch die Jahres-Weltbestleistung und ist damit Zweiter der ewigen Weltbestenliste. Der Weltrekord gehört noch dem fünfmaligen Olympiasieger Michael Johnson (USA/19,32). Über 100m rannte Gay 2007 trotz Gegenwindes schon 9,84 Sekunden.

Derweil meldete sich 100-m-Weltrekordler Asafa Powell nach seiner Pause wegen einer Muskelverletzung auf der Bahn zurück und lief für die Staffel Jamaikas in 38,75 Sekunden noch einen Sieg heraus. Olympiasieger Liu Xiang (China) wiederholte ein Jahr nach seinem Weltrekordlauf an gleicher Stelle (12,88) in 13,01 Sekunden seinen Vorjahressieg über 110m Hürden. Im B-Lauf kam der EM-Zweite Thomas Blaschek (Leipzig) als Zweiter auf 13,42.

Rang vier für Lobinger

Vierter wurde mit 5,70m Stab-Vizeeuropameister Tim Lobinger (Köln), es siegte Hallen-Weltmeister Brad Walker mit guten 5,91. Siebenkampf-Olympiasiegerin Carolina Klüft düpierte im Weitsprung mit 6,84m die Spezialistinnen.

Chancenlos war Speer-Weltrekordlerin Osleidys Menendez aus Kuba, die bei ihrem ersten Europaauftritt in dieser Saison nicht über Rang sechs (59,73) hinaus kam und es schwer haben dürfte, in den verbleibenden knapp sieben Wochen bis zur WM im japanischen Osaka (25.8.-2.9.) den Rückstand auf die Top-Favoritin Obergföll aufzuholen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%