Leichtathletik Meeting
Sprinter Unger hadert mit der Schrittlänge

Tobias Unger hat bei den baden-württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften in Sindelfingen seine angepeilte 60-m-Zeit knapp verpasst. Der Hallen-Europameister war mit seiner Schrittlänge unzufrieden.

Bei den baden-württembergischen Leichtathletik-Meisterschaften in Sindelfingen hat Tobias Unger sein vorher ausgegebenes Ziel über 60m knapp verpasst. Der Hallen-Europameister hatte vor dem Wettkampf eine Zeit unter 6,70 Sekunden als Richtwert ausgegeben, holte den Titel jedoch in 6,72 Sekunden. "Mir fehlt noch die richtige Schrittlänge im Kurzsprint. Wenn ich bei der Hallen-WM im März in Moskau starten will, muss ich 6,60 laufen", betonte der Sportmarketing-Student.

Beim Saisoneinstand über 200m erfüllte der Kornwestheimer jedoch fast exakt die Prognose von Trainer Micky Corucle. Statt der vorausgesagten 21,10 lief Unger 21,07 Sekunden. Auf dieser Strecke, die nicht mehr im Programm der Hallen-WM steht, trifft Unger kommendes Wochenende beim Meeting in Karlsruhe erstmals auf internationale Konkurrenz.

Otto schafft WM-Norm

Auf Anhieb schaffte Studenten-Weltmeister Björn Otto (Bayer Uerdingen/Dormagen) mit 5,70m im Stabhochsprung die Norm für die Hallen-WM. In Dessau/Sachsen-Anhalt siegte er vor dem Polen Przemyslaw Czerwinski und dem 2005 an gleicher Stelle erfolgreichen Russen Ruslan Jeremenko. Ebenfalls 5,60 sprang als Vierter der frühere Hallen-Weltmeister Tim Lobinger (ASV Köln). Den Hochsprung der Frauen gewann Tatjana Efimenko (Kirgisien) mit 1,94m, Dritte wurde die auf 1,88m verbesserte Julia Hartmann (Bayer Leverkusen).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%