Leichtathletik Meeting: Viel Prominenz unter Düsseldorfer Hallendach

Leichtathletik Meeting
Viel Prominenz unter Düsseldorfer Hallendach

Mit einem namhaften Teilnehmerfeld steigt heute das Hallenmeeting der Leichtathleten in Düsseldorf. Vor allem über 60m-Hürden, wo Weltrekordler Liu Xiang antritt, und im Stabhochsprung sind starke Ergebnisse zu erwarten.

Das Teilnehmerfeld des Düsseldorfer Leichtathletik-Hallenmeeting kann sich durchaus sehen lassen. Chinas 110-m-Hürden-Olympiasieger Liu Xiang, die Europameister Jan Fitschen (Wattenscheid/10.000m), Ralf Bartels (Neubrandenburg/Kugelstoßen) und Olga Kotljarowa (Russland/800m) sowie die Stabhochspringer stehen heute (19.00 bis 21.00 Uhr Eurosport) ganz besonders im Blickpunkt. Dabei geht es um 55 000 Euro Siegprämien.

Liu Xiang will beim zweiten von drei Europastarts in Düsseldorf zeigen, dass er die 60m Hürden schneller laufen kann als bei seiner Niederlage am Samstag in Stuttgart (7,45 Sekunden) gegen Kubas neuen Star Dayron Robles (7,38 Sekunden). Der 26 Jahre alte Weltrekordler müsste dann allerdings schon fast Bestzeit (7,43) laufen im Duell mit Kubas Sydney-Olympiasieger Anier Garcia, dem starken Amerikaner Ron Bramlett sowie den Leipziger EM-Zweiten Thomas Blaschek.

Liu Xiang dämpft die Erwartungen

"In Europa habe ich wesentlich mehr Konkurrenz als in Asien. Und ich starte nicht wegen des Geldes, das könnte ich überall kassieren", sagt der 1,89m große Modellathlet, der in der Heimat gerade seine handsignierten Spikes für 20 000 Euro zu Gunsten von Einwanderer-Kindern versteigern ließ. Bei seiner Deutschland-Tour wird er von einer ganzen Schar chinesischer Journalisten begleitet.

Liu Xiang will die Erwartungen eher dämpfen. "Ich bin erst am Anfang meiner Trainingsphase, deswegen erwarte ich nicht zu viel", stapelt der erste männliche Leichtathletik-Olympiasieger aus dem Reich der Mitte tief. "Er muss am Start und über die drei ersten Hürden besser werden", fordert sein Coach. "Ja, da habe ich meine Schwächen. Ich bin erst ab etwa 50 Meter im Rhythmus", gibt sein Schützling zu.

Geballte Prominenz im Stabhochsprung am Start

Nicht am Start ist Hürden-Europameister Stanislavs Olijars aus Lettland, der wie die Hallen-Weltrekordlerinnen Jolanda Ceplak (Slowenien/800m) und Jelena Sobolewa (Russland/1500m) verletzungsbedingt kurzfristig absagte.

Gejagter im Stabhochsprung ist in der 1 500 Zuschauer fassenden Halle Studenten-Weltmeister Björn Otto nach seiner Stuttgarter Jahres-Weltbestmarke von 5,88m. Neben Fabian Schulze (Kornwestheim/Ludwigsburg/5,83), hinter ihm Zweiter der aktuellen Weltrangliste, sind der niederländische Weltmeister Rens Blom, die 6-m-Springer Jeff Hartwig (USA) und Tim Lobinger (Köln) sowie die Leverkusener Lars Börgeling und Richard Spiegelburg am Start.

Bartels trifft im Kugelstoßring auf den in diesem Winter auf 21,57m verbesserten Amerikaner Dan Taylor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%