Leichtathletik Meeting
WM-Medaillenhoffnungen starten in Freiluftsaison

Mit Franka Dietzsch, Robert Harting, Ariane Friedrich und Betty Heidler starten an diesem Wochenende vier Medaillenkandidaten für die Leichtathletik-WM in die Freiluftsaison.

Vier deutsche Medaillenkandidaten für die Leichtathletik-WM in Berlin (15. bis 23. August) starten am Wochenende in die Freiluftsaison: Weltmeisterin Franka Dietzsch und Vizeweltmeister Robert Harting beim wiederbelebten Diskus-Cup in Wiesbaden, Hochsprung-Hallen-Europameisterin Ariane Friedrich und Hammer-Weltmeisterin Betty Heidler bei den Hochschulmeisterschaften in Darmstadt.

Die 41-jährige Dietzsch gibt sich vor ihrem ersten Auftritt am Samstag keinen Illusionen hin: "Ich brauche Zeit, es läuft nicht rund. Deshalb bin ich froh, dass die WM für mich erst in knapp hundert Tagen beginnt", sagt die Neubrandenburgerin.

Erster Wettkampf seit 364 Tagen

Sie war zuletzt im Trainingslager in Portugal und bestreitet ihren ersten echten Wettkampf seit 364 Tagen, in denen sie gesundheitsbedingt ihre Teilnahme an den Olympischen Spielen in Peking abgesagt hatte und nur einmal zur Quali für den Winterwurf-Europacup in den Ring gestiegen war (61,98m im Februar).

Robert Harting startet mit dem Ziel WM-Medaille in das Wettkampfjahr: "Wer aber auf die Schnelle Gold fordert, beweist, dass er wenig Ahnung hat", sagt der 24-Jährige. Die Konkurrenz um Olympiasieger Gerd Kanter (Estland) ist stark.

Aus dem Flieger in den Ring

Direkt vom Trainingslager in San Diego/USA reist Weltmeisterin Betty Heidler nach Darmstadt. Ihr Flieger landet am Sonntag um 7.25 Uhr in Frankfurt/Main, um 14 Uhr will sie bereits im Ring stehen. "Ich glaube, es wird ein lustiger Wettkampf so direkt aus dem Flieger, aber ich freue mich drauf", teilt die Frankfurterin auf ihrer Homepage mit.

Sie hat wie Dietzsch ihr WM-Ticket als Titelverteidigerin bereits in der Tasche, muss sich um Normen keine Sorgen machen. In Darmstadt will sich Heidler, die Jura studiert, für die Universiade empfehlen, die vom 1. bis 12. Juli in Belgrad stattfindet.

Auch Friedrich und Spank in Darmstadt am Start

Auch Friedrich (ebenfalls Frankfurt) strebt den Universiade-Start an und bestreitet am Sonnabend ihren Aufgalopp im Darmstädter Bürgerpark. Gleiches gilt für den Hochsprung-Olympiafünften Raul Spank (Dresden).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%