Leichtathletik National
Dietzsch schreibt London 2012 noch nicht ab

Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch hält einen Start bei den Sommerspielen 2012 für möglich. "Wenn es nächstes Jahr gut läuft, wieso sollte ich aufhören?", sagte die 40-Jährige.

Nach dem verpassten olympischen Happyend in Peking liebäugelt Diskus-Weltmeisterin Franka Dietzsch mit einem Start 2012 in London. "Ich entscheide immer von Jahr zu Jahr. Nächstes Jahr wird entscheidend. Aber wenn es gut läuft, warum sollte ich dann aufhören?", antwortete die 40-Jährige, der in ihrer großen Sammlung eine Olympiamedaille noch fehlt, dem Fachblatt "leichtathletik" auf eine entsprechende Frage.

Auf Peking hatte die Neubrandenburgerin wegen diverser gesundheitlicher Probleme notgedrungen verzichten müssen. Dort galt sie als große Favoritin. Ihr Hauptaugenmerk legt Franka Dietzsch zunächst auf die WM 2009 in Berlin.

"Weltmeisterschaften im eigenen Land haben einen ganz eigenen Stellenwert, da möchte ich natürlich dabeisein", erklärte Dietzsch. Ihr linker Problemfuß werde zwar immer ihre Schwachstelle bleiben, aber "nach einer letzten Untersuchung in dieser Woche hoffe ich, dass ich wieder mit Volldampf durchstarten kann." Gegen ihren Bluthochdruck nehme sie Tabletten, "wie so viele Menschen auf der Welt". Der sei momentan kein Handicap.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%