Leichtathletik National
EM-Zweite Bolm muss Olympia abhaken

Hürdensprinterin Kirsten Bolm hat wegen Problemen an der Achillessehne die Saison abgebrochen. Damit hat die EM-Zweite keine Chance mehr auf eine Olympia-Teilnahme.

Für Kirsten Bolm ist der Olympia-Traum vorbei: Die Hürdensprint-EM-Zweite muss wegen anhaltender Beschwerden an der rechten Achillessehne die Saison abbrechen. Die Mannheimerin sagte am Dienstag den Start bei der Leichtathletik-DM am Wochenende in Nürnberg ab, wo die letzte Chance gewesen wäre, sich für Peking zu qualifizieren. Für die 33 Jahre alte WM-Vierte von 2005 ist es das zweite vorzeitige Saison-Aus in Serie, nachdem sie bereits 2007 wegen einer Virusinfektion pausieren musste.

"Kirsten ist sehr enttäuscht, aber die Schmerzen waren in den letzten Tagen so stark, dass sie nicht mal vernünftig trainieren konnte", erklärte Trainer Rüdiger Harksen. Ob Bolm nun noch die WM 2009 in Berlin anstrebe oder ihre Karriere möglicherweise beende, konnte er aber noch nicht sagen: "Die Entscheidung wird sicher erst in ein paar Wochen fallen." Für die Halbfinalistin von Athen 2004 wären es in Peking die zweiten Sommerspiele gewesen.

Bolm bestritt seit ihrem Comeback Mitte Juni erst ein Rennen in Prag und hatte dabei in 13,08 Sekunden die Olympianorm von 12,92 noch klar verpasst.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%