Leichtathletik National
Silvesterläufe runden Sportjahr 2008 ab

Heute schließen rund 100 000 Menschen das Jahr 2008 bei mehr als 100 Silvesterläufen deutschlandweit ab. Der renommierteste Wettbewerb findet in Trier statt.

Erst knallen die Startschüsse, dann die Korken und schließlich die Böller - der heutige 31. Dezember ist ein lauter Tag. Aber auch ein bewegender: Schätzungsweise 100 000 Menschen vergießen bei mehr als 100 Silvesterläufen von Flensburg bis München Schweiß, um wenige Stunden später voller guter Vorsätze ins neue Jahr zu starten. Das Original steigt heute bereits zum 84. Mal in Sao Paulo.

Das "deutsche Sao Paulo" ist Trier, wo im Konfettiregen und zum Rhythmus von Sambatrommlern olympischer Medaillenglanz strahlt. Kenias 10 000-m-Olympiadritter Micah Kogo ist der Star beim 19. Bitburger-Silvesterlauf. In der Moselstadt messen sich ab 14 Uhr Athleten aus 25 Nationen beim neben Bozen und Madrid renommiertesten Silvesterlauf Europas über die Distanzen von 8km (Männer) und 5km (Frauen). Insgesamt werden 2000 Teilnehmer und 15 000 Zuschauer erwartet.

Aus dem Kreis der deutschen Spitzenathleten sind die Rostocker Marathon-Europameisterin Ulrike Maisch sowie die Olympiateilnehmer Carsten Schlangen (Berlin) und Antje Möldner (Potsdam) am Start. Einen Weltrekordversuch unternimmt Thomas Dold (Stuttgart). Der dreimalige Sieger des Treppenlaufs im Empire State Building in New York will seine eigene Bestmarke im 1-km-Rückwärtslauf auf unter 3:20 Minuten drücken.

Marathon-Ass Mikitenko muss passen

Aus gesundheitlichen Gründen absagen mussten dagegen die weltweit schnellste Marathonläuferin des Jahres 2008, Irina Mikitenko (Wattenscheid), und Frankfurt-Marathonsiegerin Sabrina Mockenhaupt (Köln).

Der zahlenmäßig größte deutsche Lauf findet in Westfalen von Werl nach Soest entlang der Bundesstraße 1 statt (15km). 8 000 Läufer werden hier zur 27. Auflage erwartet. Den Startschuss wird der Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, geben.

Erneut steht der gute Zweck im Vordergrund. In diesem Jahr geht der Erlös der Veranstaltung in voller Höhe an Projekte für benachteiligte Kinder und Jugendliche in Soest. In den vergangenen Jahren sammelten die Silvesterläufer insgesamt eine Million Euro für karitative Projekte.

Olympia-Starterin Melanie Kraus in Bietigheim dabei

Beim 11,2-km-Rennen im schwäbischen Bietigheim mit über 4 000 Startern sind Vorjahressieger Sebastian Hallmann (München), der deutsche 10-km-Meister Falk Cierpinski (Spergau) und Olympia-Teilnehmerin Melanie Kraus (Leverkusen) die Favoriten.

Die "Mutter aller Silvesterläufe" findet zum 84. Mal in Sao Paulo statt. Was 1925 mit 60 Teilnehmern begann, hat mittlerweile eine Atmosphäre wie der Karneval, der zwei Monate später und 350 km weiter nordöstlich in Rio de Janeiro stattfindet. Entlang der 15-Kilometer-Strecke veranstalten mehrere zehntausend Zuschauer mit Trillerpfeiffen, Sirenen und Sambatrommeln ein Höllenspektakel.

Drei deutsche Sieger gab es bislang: die ehemalige Marathon-Weltbeste Christa Valensieck aus Wuppertal (1975 und 1976), Heidi Hutterer (Landshut/1980) und den Bremer Erik Krucziky (1951).

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%