Leichtathletik National
Stabhochspringer Stolle zieht Schlussstrich

Michael Stolle hat seine Karriere als Stabhochspringer beendet. "15 Jahre war mein Leben nur auf den Sport ausgerichtet. Ich denke jetzt ist der richtige Moment gekommen", sagte der Olympia-Vierte von 2000.

Michael Stolle kehrt auf den Boden zurück. Der Stabhochspringer aus Hamburg hat sich für den Abschied vom aktiven Wettkampfsport entschieden und beendet seine Laufbahn. "15 Jahre war mein Leben nur auf den Sport ausgerichtet. Es ist sicherlich nicht einfach aufzuhören, doch ich denke jetzt ist der richtige Moment gekommen", sagte der Olympia-Vierte von 2000 dem Internetdienst leichtathletik.de.

Vor sechs Jahren war dem heute 32-Jährigen bei den Sommerspielen in Sydney höhengleich mit Goldmedaillengewinner Nick Hysong (5,90m) nur Blech geblieben. Ein Jahr später wurde er in Edmonton WM-Vierter, 2003 in Birmingham Hallen-WM-Zweiter. Stolle will nun ab November 2007 ein Volontariat in der Medienzentrale der Bundeswehr beginnen.

Seine erfolgreichsten Jahre als Stabhochspringer erlebte der gebürtige Buxtehuder von 1992 bis 2004 im Trikot von Bayer Leverkusen. Seine Bestleistung erzielte er mit 5,95m in der Olympia-Vorbereitung im August 2000 in Monaco.

"Michael Stolle war für mich immer einer der großen Unvollendeten", kommentierte Bundestrainer Herbert Czingon den Abschied seines Schützlings.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%