Leichtathletik WM
Bolms Saison ist schon beendet

Aus gesundheitlichen Gründen muss Kirsten Bolm alle geplanten Starts in diesem Jahr, darunter auch die Teilnahme an der WM in Osaka, absagen. Bei der Hürdensprinterin besteht der Verdacht auf eine Herzmuskelentzündung.

Eine der größten deutschen Medaillenhoffnungen wird bei der Leichtathletik-WM Ende August in Osaka nicht an den Start gehen: Die Hürdensprinterin Kirsten Bolm aus Mannheim sagte wegen gesundheitlicher Probleme alle in diesem Jahr geplanten Starts ab, darunter auch die Teilnahme bei der DM am kommenden Wochenende in Erfurt, wo sie sich für Osaka qualifizieren wollte. Bei der 32-Jährigen bestehe der Verdacht auf eine leichte Herzmuskelentzündung, teilte der Deutsche Leichtathletik-Verband mit. Deshalb habe sie derzeit striktes Trainings- und Wettkampfverbot.

Schon die gesamte Freiluftsaison 2007 war für Bolm, die im März in Birmingham noch Hallen-EM-Dritte über 60m Hürden geworden war, nicht nach Plan verlaufen. Wegen der gesundheitlichen Problem konnte sie nur ein Rennen beim Golden-League-Meeting in Oslo laufen, wo sie in 13,15 Sekunden nur Rang sieben belegte.

"Keine langfristigen Auswirkungen zu erwarten"

Die Psychologie-Studentin war mit ihrem vierten Platz bei der WM 2005 in Helsinki in die Weltspitze vorgestoßen. In dem Jahr steigerte sie auch ihre Bestzeit auf 12,59 Sekunden. Neues Ziel ist nun der Olympiastart in Peking: "Wenn sich Kirsten in den kommenden Wochen schont, sind keine langfristigen Auswirkungen zu erwarten und sie kann im Herbst mit vollem Einsatz das Training für Peking aufnehmen", sagt Bolms Heimtrainer Rüdiger Harksen, der zugleich auch Bundestrainer ist.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%